Zum Hauptinhalt springen
Batterie & Laden

FAQ.

Batterie & Laden.

Wie wird die Batterie des Rocks-e geladen?

Die 5,5-kWh-Batterie des Rocks-e lässt sich in rund 3,5 Stunden über jede haushaltsübliche Steckdose zu 100% aufladen. Das dazugehörige drei Meter lange Ladekabel ist fest im Auto untergebracht und kann bei Bedarf bequem und einfach aus der Beifahrertür hervorgeholt werden. Für das Aufladen an einer öffentlichen Ladestation bietet Opel einen Adapter an.

Bei welchen Außentemperaturen kann der Rocks-e aufgeladen werden?

Die Batterien im Rocks-e haben es gerne warm. Grundsätzlich lassen sie sich in einem Temperaturbereich von -5 bis 53 Grad Celcius aufladen.

Bietet der Rocks-e einen Rekuperationsmodus, um Bremsenergie in die Batterie zurückzuspeisen?

Ja, der Rocks-e verfügt über ein Energierückgewinnungssystem, das beim Bremsen oder beim Loslassen des Gaspedals arbeitet, um die Reichweite zu maximieren. Es arbeitet mit einer optimalen Stufe und ist nicht einstellbar.

Wofür steht die Schildkröten-Kontrollleuchte / der Schildkrötenmodus?

Das Schildkröten-Symbol zeigt an, dass die Leistung des Rocks-e aufgrund eines sehr niedrigen Ladezustands der Batterie und/oder sehr niedriger Außentemperaturen eingeschränkt ist. Das Fahrzeug ist weiterhin völlig sicher zu fahren und in den meisten Fällen kann durch Aufladen der Batterie die volle Leistung wiederhergestellt werden.

Wie passiert mit der Batterie am Ende ihres Lebenszyklus? Was muss ich dann tun?

Opel/Stellantis verfügt über einen definierten Kreislauf zur Wiederverwertung der Batterie, der zum Serviceangebot für die Kunden gehört. Dieser Kreislauf ist bereits heute in Betrieb und wird für vorherige Generationen von Elektrofahrzeugen der Gruppe verwendet. Die Batterien werden zum Recycling oder zur Wiederaufbereitung durch einen autorisierten Dienstleister eingesammelt.

Werden die alten Batterien wieder recycelt?

Ja, Opel/Stellantis verfügt bereits über ein funktionierendes Konzept zur Rücknahme und Recycling von EV-Batterien von allen Verkaufsstellen in Europa, dank einer Partnerschaft mit SNAM. Die SNAM-Recyclingrate übertrifft die gesetzliche Vorgabe von 50% und lag im Jahr 2018 bei 70%.