Zum Hauptinhalt springen
Fahren & Wartung

FAQ.

Fahren & Wartung.

Wo kann ich den Rocks-e probefahren?

Der Rocks-e wird in Deutschland bei ausgewählten Opel Händlern ausgestellt, dort hast du die Möglichkeit einer Probefahrt. Vereinbare doch gleich einen Termin 

Wer darf in Deutschland den Rocks-e fahren?

Du besitzt einen gültigen Auto- oder Motorradführerschein, dann darfst du den Rocks-e fahren. Jugendliche ab einem Alter von 15 Jahren mit der Führerscheinklasse AM ebenfalls. Bitte informiere dich bei Fahrten ins Ausland über die gültigen Regelungen.

Darf ich mit meinem Rocks-e auf die Autobahn?

Nein, da der Rocks-e nicht die vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h für das Befahren von Autobahnen erreicht.

Wo finde ich die Bedienungsanleitung für den Rocks-e?

Hier kannst du dir die Bedienungsanleitung für deinen Rocks-e runterladen.

Welche Versicherung ist für den Rocks-e erforderlich?

Sobald das Fahrzeug auf öffentlichen Straßen gefahren wird, ist ein Versicherungskennzeichen erforderlich. Dieses Kennzeichen ist gültig vom 1. März bis 28. Februar (1 Jahr), danach muss das Kennzeichen durch Unterzeichnung eines neuen Versicherungsvertrages und Austausch des Versicherungsschildes auf dem Rocks-e erneuert werden. 

Wie fährt der Rocks-e, welches Getriebe ist verbaut?

Der Rocks-e wird mit einem einfach zu bedienendem Automatikgetriebe geliefert: Vorwärts, Neutral zum Parken und Rückwärts. Mit dem rechten Fuß bedienst du das Gas- und Bremspedal. Dadurch kannst du dich ganz auf den Straßenverkehr und das Fahren konzentrieren.

Wie hoch ist die Leistung des Rocks-e? Warum gibt es zwei unterschiedliche Leistungsangaben?

Der Rocks-e hat eine Nenndauerleistung von 6kW. Diese reicht aus um die Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h zu fahren und ist gleichzeitig maßgebend dafür, dass der Rocks-e in Deutschland bereits ab 15 Jahren gefahren werden kann. Die Maximalleistung des Rocks-e liegt bei 9kW, die nutzt der Rocks-e um zügig zu beschleunigen – also noch mehr Fahrspaß für dich!

Muss der Rocks-e regelmäßig zur Hauptuntersuchung (TÜV)?

Nein, der Rocks-e unterliegt keiner Hauptuntersuchungspflicht, da der Rocks-e offiziell als Leichtkraftfahrzeug eingestuft wird.


 

Wie sieht es mit der Garantie für den Rocks-e und die Batterie aus?

Der Rocks-e hat eine zweijährige Herstellergarantie ohne Kilometerbegrenzung, die Batterie ist für drei Jahre und 40.000 km über die Garantie abgedeckt.

Wann ist eine Wartung erforderlich und wo kann ich die Wartung durchführen lassen?

Opel empfiehlt eine Wartung alle 2 Jahre oder 20.000 km. Der Rocks-e ist ein wartungsfreundliches Fahrzeug und in der MyOpel App findest du zusätzliche Informationen zur Pflege deines Rocks-e. Darüber hinaus wurde, wie bei jedem Fahrzeug, ein Wartungsplan definiert, um einen dauerhaften und sicheren Betrieb zu gewährleisten. Opel verfügt über ein eigens geschultes Händlernetzwerk, welches an deinem Rocks-e fachmännisch Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten durchführen kann.

Wie sicher ist der Rocks-e?

Der Rocks-e verfügt über eine stabile geschlossene Fahrerkabine, die im Vergleich zu Zweirädern mehr Komfort und Sicherheit bietet. Die Sitze sind mit einem 3-Punkt-Gurt ausgestattet. Die stabile Stahlrohrkonstruktion bietet aufgrund ihrer Struktur einen sicheren Raum für die Insassen, der einem Aufprall von 45 km/h standhält.

Die hohe Sitzposition sowie die großen Glasflächen ermöglichen eine gute Sicht auf die Straße und die Umgebung.

Kann ein Kindersitz im Rocks-e montiert werden? 

Ein Kindersitz kann problemlos auf dem Beifahrersitz befestigt werden, da der Rocks-e mit 3-Punkt-Gurten ausgestattet ist. Außerdem erleichtern die großen Türen und der nach hinten versetzte Beifahrersitz das Sichern eines Kindes. Eine ISOFIX-Befestigung ist jedoch nicht verbaut.

Kann ich den Rocks-e im Winter fahren?

Ja, der Rocks-e bietet Komfort und Schutz vor Wind und Regen. Dank der geschlossenen Kabine und der elektrischen Heizung kann der Innenraum bei kalten Wetterbedingungen beheizt werden. Im Vergleich zu Zweirädern bietet der Rocks-e mehr Komfort und Sicherheit im Winter. 

Gibt es eine Reduzierung der Leistung und der elektrischen Reichweite bei niedrigen Außentemperaturen?

In fast allen realen Fahrbedingungen kommt es zu keiner Leistungsminderung. Bei Außentemperaturen über -10 °C gibt es keine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit, solange die Batterie mehr als 35% Ladezustand hat. Nur bei einer Umgebungstemperatur von weniger als -10 °C ist die Höchstgeschwindigkeit des Rocks-e auf 25 km/h begrenzt, wenn der Ladezustand der Batterie mehr als 35% beträgt. Weiterhin kann es zu einer geringen Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit bei niedrigem Ladezustand der Batterie in Verbindung mit niedrigen Batterietemperaturen kommen. Bei einer Außentemperatur von unter 5 °C und einem Ladezustand zwischen 15% und 20% ist die Höchstgeschwindigkeit des Rocks-e beispielsweise auf 30 km/h begrenzt. 

Kann ich mit meinem Smartphone mit dem Rocks-e kommunizieren?

Smartphones können mithilfe der Telefonhalterung sicher auf dem Armaturenbrett platziert werden. Über einen Dongle (Serie bei TEKNO und KLUB ) kannst du über die MyOpel App mit dem Rocks-e kommunizieren.

Darf ich mit dem Rocks-e einen Anhänger ziehen, z. B. einen Fahrradanhänger?

Der Rocks-e wurde von Anfang an so konzipiert, dass er extrem leicht und effizient ist. Aus diesem Grund ist ein Anhängerbetrieb nicht vorgesehen, da dies die Größe und das Gewicht erhöhen und die Effizienz drastisch verringern würde. 

Wird der Rocks-e mit Mobilservice ausgeliefert? 

Ja, beim Neuwagenkauf erhält man den Opel Mobilservice für die gesamte Dauer der Herstellergarantie (bis zwei Jahre nach Erstzulassung). Und das kostenlos. Für die Zeit danach (nach Ablauf der Geltungsdauer) kann im Rahmen jeder fälligen Inspektion der Mobilservice verlängert werden – für maximal ein Jahr bzw. bis zur nächsten fälligen Inspektion gemäß Service- und Garantieheft. Je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt.