Ladekosten

LADEKOSTEN BEI ELEKTROAUTOS.

LADEKOSTEN BEIM ÖFFENTLICHEN LADEN.

An öffentlichen Ladestationen – beispielsweise denen des ADAC – belaufen sich die Kosten auf etwa 35 - 40 Cent pro Kilowattstunde. An den 11 kWh-Ladestationen anderer Anbieter sind rund 5 Euro pro Stunde fällig. Grund: es gibt beim öffentlichen Laden deines Elektroautos unterschiedliche Möglichkeiten der Abrechnung. Meist muss nur für die geladene Menge an Strom bezahlt werden, teilweise entstehen aber auch Kosten für das Laden pro Minute. Je nach Anbieter fällt eine monatliche Grundgebühr an – oder eine Startgebühr bei jedem Laden. 

LADEKOSTEN BEIM PRIVATEN LADEN.

Wer privat oder auch beim Arbeitgeber laden kann, ist gegenüber dem öffentlichen Laden preislich klar im Vorteil. Denn der durchschnittliche Preis pro Kilowattstunde Haushaltsstrom beträgt (2021) 31,89 Cent. Ideal ist eine private Lademöglichkeit in der Garage oder Tiefgarage. Die Kosten einer Schnellladestation wie der Wallbox werden vom Staat mit einer satten Förderungsprämie in Höhe von 900 € bezuschusst.*

 

* Siehe hierzu die Webseite der KfW-Bank.

TIPPS FÜR DEN KAUF EINER WALLBOX.

Wenn du dich für eine Wallbox entscheidest, achte neben hochwertiger Verarbeitung und guter Bedienung auch darauf, ob der Status der Wallbox gut erkennbar ist und das Kabel lang genug ist. Wenn nur befugte Personen auf deine Wallbox Zugriff haben sollen, entscheide dich für eine mit Zugangssicherung wie Schlüsselschalter oder RFID Kartenleser. Es gibt auch Wallboxen für zwei Elektroautos. Besonders sauber fährt dein Auto natürlich mit einer Wallbox, die von einer Photovoltaikanlage gespeist wird: So genügen in der Regel schon ungefähr 4 kWp Leistung, um jährlich rund 20.000 Kilometer fahren zu können – und den Preis pro 100 Kilometer Fahrleistung auf rund 2,50 Euro zu drücken. Selbstverständlich kannst du die richtige Wallbox auch bei uns kaufen. 

WEITERE KOSTEN RUND UMS LADEN.

Die teuerste Komponente in Elektroautos ist immer noch die Batterie. Die Art des Ladens kann dazu führen, dass die Batterie nach Jahren an Leistung verliert. Dann wird dein Opel Partner zuerst versuchen, lediglich einzelne Module auszutauschen, denn das ist günstiger als der Austausch der ganzen Batterie. Auch der Tausch der ganzen Batterie ist möglich, aber das ist tatsächlich kostenintensiv. Aus diesem Grund gibt Opel dir 8 Jahre Garantie auf die Batterie – oder 160.000 km Strecke.  

WISSENSWERTES ZUM THEMA KOSTEN.

IST EIN ELEKTROAUTO GÜNSTIGER?

Rechnet man alle Kosten eines Autos zusammen – vom Kaufpreis über Betriebs- und Wartungsaufwände bis zum Wertverlust – schneiden Elektroautos immer häufiger besser ab als Verbrenner. Der aktuelle Umweltbonus liegt bei 9.000 Euro*, du profitierst außerdem von steuerlichen Vorteilen. Auch die Wartung eines Elektroautos ist im Schnitt 35 Prozent günstiger als die eines Benziners.

 

* Hier kannst du deinen Antrag stellen und bekommst weitere Informationen

WAS KOSTEN 100 KM MIT DEM ELEKTROAUTO?

Der Verbrauch des Opel Corsa-e liegt bei maximal 17,5 Kilowattstunden pro 100 Kilometer. 17 Kilowattstunden kosten beim derzeitigen (2021) Strompreis von 31,89 Cent/kWh insgesamt 5,42 Euro. Das Tanken ist also günstiger als mit einem Benziner. Übrigens sind im Vergleich zum Benziner auch die Kosten bei Wartung und Service, Steuern sowie Versicherungen niedriger.

WAS KOSTET EIN ELEKTROAUTO IM MONAT?

Die Anschaffung eines Elektroautos wird immer günstiger. Rechnet man alle Kosten eines Autos zusammen, schneiden sie auch immer häufiger besser ab als Verbrenner. Eine Kostenberechnung pro Monat lässt sich so pauschal allerdings nicht vornehmen. Dazu müssen sämtliche Aufwendungen einbezogen werden, von Versicherung, Kfz-Steuer, Ausgaben für Wartung und Reparaturen über Reifenverschleiß, Kraftstoff/Stromkosten. Und schließlich auch der Wertverlust.

WAS KOSTEN BATTERIEN FÜR EIN ELEKTROAUTO?

Zwar sinken die Kosten für Elektroauto-Batterien seit Jahren, trotzdem ist die Batterie immer noch die teuerste Komponente des Elektroautos. Bei einem unserer Mittelklassewagen belaufen sich die Kosten auf rund 6.000 Euro. Bei Luxus-Autos anderer Hersteller ist von rund 20.000 Euro die Rede. Wir arbeiten schon jetzt daran, in unserer Opel Gigafabrik die Kosten der Batterien in Zukunft weiter drastisch senken zu können.