Neuer Astra: So (gut) sehen Sieger aus

06.04.2016

Der neue Opel Astra 1.6 CDTI* fährt im jüngsten Vergleichstest der „Auto Bild“ (Ausgabe 13/2016) ganz souverän den Gesamtsieg ein. In bester „Auto des Jahres 2016“-Manier lässt der Rüsselsheimer den Konkurrenten Renault Mégane dCi 130, Ford Focus 2.0 TDCi, Hyundai i30 1.6 CRDi und Honda Civic 1.6i-DTEC schon bei der Connected Car- und Komfort-Wertung keine Chance. Und auch sonst ist der Astra „ein Kompakter, wie er sein soll: geräumig, praktisch, sparsam. Und gut aussehend“.

 

* Dieselverbrauch Opel Astra 1.6 CDTI mit 100 kW (136 PS), Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert 3,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 99 g/km, Effizienzklasse A+ (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

 

Der Senkrechtstarter mit dem Blitz liegt „stramm und ruhig auf der Straße“ und bietet „niedrigen Verbrauch“ sowie „souveräne Fahreigenschaften“. Den Redakteuren zufolge schiebt der 1.6 Liter-Diesel mit 100 kW (136 PS) und 320 Nm schon ab 2.000/min stämmig an, zieht besonders kräftig durch und verbraucht mit 4,8 Litern am wenigsten von den fünf Testkandidaten.

 

In der siebenseitigen Testdokumentation heißt es außerdem: „Der Astra gewinnt, weil er unterm Strich der beste Allrounder ist: ordentliches Platzangebot, die Sitzposition vorn passt bestens, besonders mit den empfehlenswerten AGR-Sitzen“. Auch im Fond bietet der Kompakte von Opel „merklich mehr Platz“ als die meisten Wettbewerber. Insgesamt wirkt das Modell mit dem Blitz „modern und angenehm zurückhaltend“ und „sieht gut aus, fasst sich gut an“.

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.