Mokka gewinnt mit Opel OnStar den „Connectivity Award 2016“

21.04.2016

Preisträger: Albrecht Schäfer, Leiter Produktmarketing Opel Deutschland (links), bekommt den „Connectivity Award 2016“ für den Opel Mokka von Auto Bild Allrad-Chefredakteur Bernhard Weinbacher überreicht.

Rüsselsheim. Bereits zweimal „Allradauto des Jahres“ und jetzt der „Connectivity Award“ – der Opel Mokka hat viele Talente. Gestern Abend wurde der SUV-Bestseller für das wegweisende Opel OnStar-System mit dem Auto Bild Allrad-Sonderpreis ausgezeichnet. Der persönliche Online- und Service-Assistent von Opel hat die Experten mit seinen vielen Funktionen rundum überzeugt.

 

„Dieser Redaktionspreis zeigt, wie hoch auch die Fachmedien das Thema Vernetzung einstufen. Und wir sind hier Vorreiter“, freute sich Albrecht Schäfer, Leiter Produktmarketing Opel Deutschland, der die Trophäe von Auto Bild Allrad-Chefredakteur Bernhard Weinbacher überreicht bekam. „Rund 50 Prozent aller neuen Opel Modelle haben mittlerweile OnStar an Bord. Unser persönlicher Online- und Service-Assistent liegt also voll im Trend – und überzeugt unsere Kunden.“

Preisverleihung zum „Allradauto des Jahres 2016“: Die glücklichen Gewinner am gestrigen Abend.

Der Mokka und Opel OnStar sind ein starkes Gespann: Seit dem Marktstart vor rund drei Jahren haben sich mehr als 500.000 Kunden für den kompakten Opel-SUV entschieden; in Deutschland verzeichnet das geländegängige Multitalent einen Segmentanteil von über 20 Prozent. Und mit dem neuen Mokka X, der im März auf dem Genfer Automobilsalon der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde, wird Opel die Bestsellerstory fortschreiben. Dabei helfen das geschärfte Design, das verfeinerte Interieur und eine neue Infotainment-Generation. In die Reihe der Erfolgsgaranten gehört auch Opel OnStar als allgegenwärtiger Schutzengel mit automatischer Unfallhilfe, Pannen- und Diebstahl-Notfallservice. Darüber hinaus gewährleistet das System dank leistungsstarkem WLAN-Hotspot beste Vernetzung für bis zu sieben mobile Geräte.