KABELLOSES LADEN FÜR ELEKTROAUTOS.

Elektroautos sind schon jetzt ein Wunder der Technik. Dank gewaltiger Verbesserungen bei der Reichweite sind die Stromer inzwischen für eine immer größer werdende Gruppe von Menschen interessant. Und der technische Fortschritt kennt keine Bremsen. In den kommenden Jahren stehen erstaunliche Entwicklungen an. 

 

Lassen Sie uns einen kurzen Blick in die Glaskugel werfen: Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihr Elektroauto ohne Kabel laden. Sie parken über einer Ladeplatte im Boden – und Ihre Batterie lädt sich auf. Darüber hinaus könnte kontaktloses Laden dem autonomen Fahren zum Durchbruch verhelfen. Hört sich gut an, oder? Und es ist mehr, als nur Science Fiction. Denn Fakt ist: Die Technologie existiert bereits. 

Laden Sie Ihr Auto wie Ihr Handy.

Drahtlose Energieübertragung ist nicht neu. Der exzentrische Erfinder Nikola Tesla ließ bei einer Vorführung an der New Yorker Universität bereits im Jahr 1891 Lampen wie von Geisterhand leuchten. Das gleiche Prinzip wird heutzutage zum kabellosen Laden von Smartphones, elektrischen Zahnbürsten und bei Induktionsherden verwendet – und wenn alles nach Plan läuft, bald auch bei Elektroautos.

 

Kabelloses Laden erfordert dabei die folgenden Komponenten:

 

  • Receiver Pad: Die Platte befindet sich am Unterboden des Elektroautos – normalerweise im Bereich der Vorderachse – und empfängt die Energie.

 

  • Charging Pad: Eine Ladeplatte im Boden – zum Beispiel an einer roten Ampel,  an ausgewiesenen Parkplätzen oder in der Garage. Das Charging Pad ist an das Stromnetz angeschlossen. 

 

  • Sicherheitsmechanismen: Gefahr für Menschen, Tiere und Objekte im elektromagnetischen Feld muss durch intelligente Abschaltmechanismen ausgeschlossen werden.
Um drahtloses Laden für Elektroautos möglich zu machen, müssen also erst Straßen flächendeckend mit Charging Pads ausgestattet und gesichert werden. Bis Sie also Ihr Auto an einer roten Ampel aufladen können, wird es daher noch mindestens 10 Jahre dauern. Deutlich schneller dürfte es gehen, die Technologie am Arbeitsplatz, in der Garage oder auf ausgewiesenen Parkplätzen verfügbar zu machen.

Neuer Lade-Rhythmus.

Sobald kabelloses Laden nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel ist, wird sich Ihr Lade-Verhalten ändern. Sie werden mehrmals am Tag unbewusst und in kleineren Intervallen laden: zu Hause, an Ampeln, auf Parkplätzen. Ihre Batterie profitiert vom sogenannten „Snack Charging“, denn kleinere Entlade-Lade-Intervalle vergrößern den Energiedurchsatz und damit die Lebensdauer des Akkus. 

Wegbereiter für autonomes Fahren?

Selbstfahrende Autos wird es in nicht allzu ferner Zukunft geben – Konzepte für Autos, die selbstständig tanken gehen, gibt es dagegen nur in Versuchsprojekten mit Laderobotern. Mit kabellosem Laden könnten autonome Fahrzeuge jederzeit und überall selbstständig Strom laden fahren. 

DER NEUE AMPERA-E.

520 KM* ELEKTRISCHE REICHWEITE.

Die Tage, in denen Elektroautos nur kurze Strecken zurücklegen konnten, sind vorbei.

  • 520 km* mit einem Ladevorgang
  • Von 0 - 100 km/h in nur 7,3 Sekunden
  • Raum für 5 Passagiere