Fahrzeuge mit geringem CO2 Ausstoß

KUNDENBETREUUNG.

Häufig gestellte Fragen: Fahrzeuge mit geringem CO2 Ausstoß.

Was hat es mit der neuen Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung für Kraftfahrzeuge (PKW-EnVKV) auf sich?

Die PKW-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (kurz PKW-EnVKV) dient der Bewertung und Kennzeichnung der Energieeffizienz von Kraftfahrzeugen innerhalb der jeweiligen Fahrzeugklasse. Die Umweltfreundlichkeit unserer Modelle wird seit dem 01.12.2011 mit dem Energieeffizienzlabel farblich gekennzeichnet. Die Effizienzklassen reichen von A+ (grün, sehr effizient) bis G (rot, wenig effizient). Sie finden die Angabe der Klasse auf der Website unter dem jeweiligen Modell. Die Effizienzklassen helfen Ihnen, sich in Bezug auf Umweltverträglichkeit und Ressourcenschonung für ein umweltfreundliches Modell zu entscheiden.

Wie kann ich den Kraftstoffverbrauch noch weiter senken?

Ihr OPEL Händler vor Ort berät Sie umfassend, wie Sie den Kraftstoffverbrauch reduzieren können.

 

Vorab finden Sie nachstehend einige Tipps:

 

  • Vermeiden Sie unnötiges Gewicht, denn 100 kg Zusatzgewicht erhöhen den Verbrauch um ca. 0,3 Liter auf 100 Kilometer.
  • Verringern Sie den Luftwiderstand, denn allein durch die Montage einer Dachbox wird der Kraftstoffverbrauch um ca. 20 % erhöht.
  • Überprüfen Sie regelmäßig den Reifendruck, denn schon ein um 0,2 Bar zu geringer Druck verursacht einen Mehrverbrauch von ca. 1 %.
  • Vermeiden Sie unnötiges Bremsen und starkes Beschleunigen, fahren Sie vorausschauend und halten Sie ausreichend Abstand.
  • Setzen Sie elektrische Helfer sinnvoll ein, denn Standheizungen verbrauchen ca. 0,2 - 0,5 Liter pro Stunde. Klimaanlagen erhöhen den Verbrauch um 0,1 - 2,1 Liter pro 100 Kilometer. Geöffnete Fenster verursachen ebenfalls einen Mehrverbrauch (bei 100 km/h ca. 0,2 Liter pro 100 Kilometer).
  • Vermeiden Sie Leerlauf. Lassen Sie zum Beispiel im Winter den Motor nicht warm laufen. (0,5 - 1 Liter/Stunde)
  • Planen Sie Ihre Fahrten und Routen mit Bedacht. Vermeiden Sie Hauptverkehrszeiten und Stauzonen.
  • Sorgen Sie für einen optimalen Wartungszustand. Darum kümmert sich Ihr OPEL Händler.
  • Wählen Sie die richtigen Gänge, das heißt den möglichst größten Gang, um eine Kraftstoffersparnis von 10 % - 20 % zu erzielen. (Diese Werte basieren auf Angaben des ADAC.)

 

Den niedrigsten Verbrauch erreichen Sie natürlich mit unseren neuesten und modernsten Motoren. Wir laden Sie gerne zu einer Probefahrt ein bei der Sie unsere umweltfreundlichen Fahrzeuge kennenlernen können.

Die wichtigsten Informationen zu unseren Elektro- und Hybridfahrzeugen

Welche elektrifizierten Modelle bietet OPEL an und wo finde ich weitere Informationen?

 

Hier finden Sie alle unsere Modelle, inkl. unserer Elektro- und Plug-In Hybridfahrzeuge. Die Modellpalette unserer elektrifizierten Fahrzeuge wird zudem stetig erweitert, sodass voraussichtlich bis 2025 alle unsere Modelle auch als elektrifizierte Variante verfügbar sind.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Händler. 

 

Wofür stehen die Abkürzungen PHEV, BEV und LEV?

 

  • BEV : Battery Electric Vehicle (Batteriebetriebene Fahrzeuge)
  • PHEV: Plug-In Hybrid Electric Vehicle (Plug-In Hybridfahrzeuge)
  • LEV: BEV und PHEV werden unter der Kurzbezeichnung LEV (Low Emission Vehicle/Niedrig-Emissions-Fahrzeug) zusammengefasst.

 

Welche Vorteile bieten rein elektrische- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge?

 

Batteriebetriebene Elektrofahrzeuge (BEV) bieten eine ausreichende Reichweite für die täglichen Fahrten im rein elektrischen Betrieb. Beim Fahren eines BEVs entstehen null Emissionen beim Antrieb, weder CO2 noch Feinstaub.

Plug-In-Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEV) sind besonders vielseitig und ermöglichen eine höhere Flexibilität. Da unkompliziert zwischen vollelektrischem und herkömmlichen Antrieb gewechselt werden kann, sind diese Fahrzeuge auch problemlos für Langstrecken geeignet. Dank Modellen mit Allrandantrieb kann zudem eine bessere Traktion gewährleistet werden.

Beide Technologien senken die CO2-Emissionen erheblich. Elektrofahrzeuge erhöhen zudem den Fahrspaß und schaffen ein völlig neues Fahrgefühl mit einer geräuscharmen Art der Fortbewegung und einer schnellen Beschleunigung dank sofort verfügbarem Drehmoment und vibrationsfreiem Antrieb. In der Stadt tragen Elektrofahrzeuge zudem zur Verringerung der Lärmbelastung bei, da der Elektromotor beinahe geräuschlos arbeitet. 

 

Welche Faktoren beeinflussen die Reichweite meines Elektro- oder Plug-In-Hybridfahrzeuges?

 

  • Geschwindigkeit

 

Geschwindigkeit ist der Faktor, der sich am stärksten auf die Reichweite auswirkt. Verwenden Sie bei Hybridfahrzeugen vorzugsweise den elektrischen Modus bei niedriger Geschwindigkeit.

 

  • Komfortausstattung (Klimaanlage, Heizung)

 

Die durch die Heizung/Kühlung bedingte Differenz kann zwischen Frühling und Winter bis zu 35 % variieren. Die Vortemperierung Ihres Autos, wenn es angeschlossen ist, ist einer der effizientesten Hebel, um Ihre Reichweite im Winter und Sommer zu erhöhen.

 

  • Fahrverhalten (starkes Beschleunigen, starkes Bremsen)

 

Sanfte Beschleunigungen und der Einsatz von regenerativem Bremsen können bis zu 15% Ihrer Autonomie einsparen.

 

  • Transportierte Ladung

 

  •  Geländebeschaffenheit

 

Wie lange dauert die Aufladung bei Elektrofahrzeugen und wo erhalte ich eine Ladestation für zuhause?

 

Die Normalladung (Einphasen-Wechselspannung 220/230V) über eine Haushaltssteckdose dauert je nach Modell und Stromstärke zwischen 7 und 28 Stunden. Je nach Batterietemperatur kann die Ladezeit leicht variieren. Der Ladestrom wird automatisch geregelt, um die Langlebigkeit der Zellen bestmöglich zu erhalten. An einer Gleichstromschnellladesäule Typ CCS 100kW erfolgt eine Aufladung von 80% bereits in etwa 30 Minuten. Hier finden Sie eine Stromzapfsäule in Ihrer Nähe.

Wenn Sie Interesse am Kauf einer Ladestation haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Händler.

 

Unser Partner für die Installationen der Ladestation ist inno2grid:

inno2grid GmbH

EUREF-Campus Haus 13

Torgauer Straße 12-15

10829 Berlin

Telefon: 0800 / 7777642 - 0

 

Mail: charge.psa@inno2grid.com

 

 

Wird bei Elektrofahrzeugen ein Ladekabel mitgeliefert?

 

Ja, für die Normalladung über eine Haushaltssteckdose. Für die Schnellladung an einer Stromzapfsäule ist kein Kabel erforderlich, da die Stationen immer mit einem Ladekabel ausgestattet sind. Unsere Elektrofahrzeuge sind auf das CCS (Combined Charging System) mit 100kW Mode 4 ausgelegt. Über diesen Link finden Sie eine Stromzapfsäule in Ihrer Nähe. Ein Ladekabel für die Normalladung ist beim Kauf inbegriffen. Dieses Kabel ist 6 m lang und ermöglicht Ihnen so eine einfache Aufladung zuhause. Über das Überwachungssteuergerät am Kabel erkennen Sie leicht den Ladestand der Batterie. Beachten Sie bitte, dass das Laden über Mehrfachsteckdosen, Verlängerungskabel, Adapter oder Zeitschaltuhren aus technischen Gründen nicht zulässig ist. Das mitgelieferte Ladekabel ist dem Verkaufsland angepasst, um den physischen Anforderungen und den Netzeigenschaften zu entsprechen

 

Informieren Sie sich bei längeren Fahrten ins Ausland daher rechtzeitig darüber, welcher Steckdosentyp in dem jeweiligen Land vorherrscht.

Opel Service Partner in Ihrer Nähe

Sie können nicht finden, was Sie suchen?

Wenn Sie noch Antworten brauchen, sind wir hier, um Ihnen zu helfen.
Kontakt zum Kundendienst