Falls erforderlich, leitet die Automatische Gefahrenbremsung1,2 aktive Maßnahmen ein, um die Fahrgeschwindigkeit zu reduzieren und eine drohende Kollition zu vermeiden. Der Tote-Winkel-Warner1 verwendet Sensoren und eine visuelle Projektion an den Außenspiegeln, um den Fahrer auf Fahrzeuge im toten Winkel aufmerksam zu machen. Der Frontkollisionswarner1 erfasst den vorausfahrenden Verkehr, um den Fahrer vor einer möglichen Kollision mit Fahrzeugen oder Fußgängern zu warnen.

 

1 Optional.

2 Das System ist zwischen 5 km/h und 85 km/h aktiv. Um bei einem möglichen Unfall die Aufprallgeschwindigkeit zu reduzieren, bremst das System das Fahrzeug zwischen 5 km/h und 30 km/h mit einer Bremskraft von bis zu 0,9 g ab. Zwischen 30 km/h und 85 km/h reduziert das System die Aufprallgeschwindigkeit um maximal 22 km/h. Über diese Schwelle hinaus muss der Fahrer selbstständig bremsen, um die Geschwindigkeit noch weiter zu verringern. Der Geschwindigkeitsbereich, in dem die Automatische Gefahrenbremsung mit Fußgängererkennung aktiv ist, ist abhängig vom erfassten Hindernis (Hindernis in Bewegung: 5-85 km/h; feststehendes Hindernis: 5-85 km/h; Fußgänger: 5-60 km/h). Das System kann jederzeit vom Fahrer aktiviert oder deaktiviert werden.