Neuer Combo Cargo ab 16.850 Euro

Expressgut: Schon vor der Weltpremiere auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (20. bis 27. September) ist der neue Lademeister von Opel zu Netto-Preisen ab 16.850 Euro bestellbar. Entwickelt wurde der kompakte Transporter nach Pkw-Maßstäben. Umso überzeugender wird der Combo Cargo die Rolle als ebenso praktischer, zuverlässiger und wirtschaftlicher wie effizienter und topmoderner Partner von Handel und Handwerk ausfüllen.

 

Schließlich bietet der Cargo genauso wie der bereits vorgestellte Hochdachkombi  Combo Life eine in diesem Fahrzeug-Segment außergewöhnliche Vielfalt an Assistenz- und Infotainmentsystemen. Gleichzeitig sorgt die ausgeklügelte Architektur, das clevere Packaging und das vorbildliche Preis-Leistungs-Verhältnis für besonders niedrige Betriebskosten – Euro 6d-TEMP für alle Motorisierungen inklusive. Paradebeispiel dafür ist der Top-Diesel*, der mit der reibungsarmen Achtstufen-Automatik kombinierbar ist – auch und gerade im gewerblichen Bereich eine sinnvolle Option.

 

* Kraftstoffverbrauch Opel Combo Cargo 1.5 Diesel mit 96 kW (130 PS), 8-Stufen-Automatik und Start/Stop innerorts 4,7-4,5 l/100 km, außerorts 4,4-4,1 l/100 km, kombiniert 4,5-4,3 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 119-113 g/km, Effizienzklasse A-A+. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 zu gewährleisten.

 

Auf Matsch, Sand oder Schnee ist der frontgetriebene Combo Cargo mit dem adaptiven Traktionssystem IntelliGrip sowie dem speziellen „Baustellen“-Set-up inklusive 30 Millimeter mehr Bodenfreiheit, Stabilisatoren für Vorderachse, größerer Räder und variabler Federn hinten (als Grip & Go-Paket inkl. Berg-Abfahr-Assistent für 700 Euro) sicher unterwegs.

 

Der Combo Cargo eröffnet von Anfang an zahlreiche Wahlmöglichkeiten. Die 4,40 Meter lange Basisvariante, der XL mit 4,75 Meter (ab 20.050 Euro netto) sowie die Doppelkabine mit fünf Sitzplätzen und zwei Schiebetüren serienmäßig (ab 21.550 Euro netto) seien hier beispielhaft erwähnt. Mit bis zu 4,4 Kubikmetern Ladevolumen hat der neue Opel Kompakt-Transporter mehr Platz als das Gros der Wettbewerber. So ist die Fläche zwischen den Radhäusern breit genug, um zwei vollgepackte Europaletten quer laden zu können. Bis zu 1.000 Kilogramm Zuladung und die maximale Ladelänge von 3.440 Millimeter sind standesgemäß. Extra sperrige Gegenstände gehen via optionaler Dach-Leiterklappe mit auf Tour.

 

Hinzu kommen innovative Technologien wie der Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgänger-Erkennung, Spurhalte-Assistent und Verkehrsschilderkennung (im Sicherheits-Ausstattungspaket für 980 Euro) genauso wie der Geschwindigkeitsregler (100 Euro). Die auf Wunsch erhältliche permanente Rückfahrkamera (350 Euro) verbessert die Sicht aus dem Lieferwagen oder vollbeladenen Fahrzeug nach hinten. Eine zweite Kamera im Beifahrer-Rückspiegel beugt dem toten Winkel etwa beim Rechtsabbiegen vor. Darüber hinaus kann der Combo Cargo mit dem sensorbasierten Flankenschutz ausgestattet werden, der vor teuren Schrammen oder Remplern schützt (im Paket mit Toter-Winkel-Warner und elektrischen, beheizbaren Außenspiegeln für 250 Euro).

 

Für beste On-Board-Unterhaltung sowie umfassende Vernetzung sind optional Apple CarPlay- und Android Auto-kompatible Infotainment-Systeme an Bord. Die integrierte Navigation des Top-Systems mit Straßenkarte für Europa und 3D-Darstellung zeigt auch TMC-Meldungen (Traffic Messaging Channel) an und sorgt dafür, dass stets die optimale Route zum Kunden gewählt wird – auch ein Wirtschaftlichkeitsfaktor, da so lästige Staus frühzeitig umfahren werden können. So macht Opel einmal mehr Top-Technologien auch im LCV-Segment für eine breite Kundenschicht verfügbar.

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Zurück zur Übersicht