Für User-Chooser: Der neue Opel Grandland

Für User-Chooser: Der neue Opel Grandland

Der neue Opel Grandland wird neben dem Opel Insignia das zweite Marken-Flaggschiff. Der Newcomer bietet alles, was einen in jeder Hinsicht repräsentativen Dienstwagen auszeichnet: außen mit dem Opel Vizor ein modernes Markengesicht sowie ein klar designtes Heck mit zentral ausgerichtetem Namenszug und innen führende Technologien in einem volldigitalen Cockpit. Dazu setzt Opel mit dem neuen Grandland konsequent seine Elektrifizierungsstrategie fort: Die Kunden haben bei dem kompakten SUV, das im Werk Eisenach vom Band rollen wird, die Wahl aus ebenso leistungsstarken wie hocheffizienten Plug-in-Hybrid-Varianten mit oder ohne elektrischen Allradantrieb.1 Ein perfektes Angebot für User-Chooser, die Wert auf Leistung, Komfort und Effizienz legen.

 

Neu: Opel Vizor mit IntelliLux LED® Pixel Licht

 

Der neue Opel Grandland fährt erstmals mit dem unverwechselbaren Markengesicht vor. Der Opel Vizor vereint den im Mittelpunkt stehenden Opel Blitz und Technologien wie das klassenführende IntelliLux LED® Pixel Licht in einem Element. Die wegweisende adaptive Lichttechnologie ist eine echte Grandland Neuheit. Wie im Opel Insignia sorgen insgesamt 168 LED-Elemente – 84 pro Scheinwerfer – für einen jederzeit situationsgerechten präzisen wie fließenden Lichtverlauf, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Die schlanken Scheinwerfer sind als Drei-Reihen-Matrix-System aufgebaut, dessen Funktionen nahtlos von einer in die nächste Ebene übergehen: Die Matrix-Funktion „schneidet“ innerhalb von Millisekunden entgegenkommende Fahrzeuge passgenau aus. Die übrigen Bereiche werden weiterhin mit vollem Fernlicht ausgeleuchtet. Damit werden Nachtfahrten wesentlich entspannter.

 

Eine weitere Opel-Neuheit ist Night Vision: Das kamerabasierte System verbessert ebenfalls die Voraussicht des Fahrers bei Dunkelheit. Die an der Front sitzende Infrarot-Kamera erkennt Personen und Tiere, die sich in Fahrtrichtung bis zu 100 Meter vor dem Grandland befinden, aufgrund ihres Temperaturunterschieds zur Umgebung. Die Technologie erhöht so die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer insbesondere bei nächtlichen Fahrten über dunkle Landstraßen. Das System warnt den Fahrer und zeigt die Position etwa der Fußgänger im digitalen Fahrerinfodisplay im neuen Pure Panel an.

 

Neu: Opel Pure Panel-Cockpit und führende Assistenzsysteme

 

Das neue Bedienkonzept im Innenraum ist zukunftsweisend und vor allem: intuitiv bedienbar. Zwei breite Bildschirme bilden eine optische Einheit und damit das Opel Pure Panel. Dieses volldigitale, fahrerorientierte Cockpit macht die Vielzahl an Bedienknöpfen sowie Schaltern überflüssig. Es hält die neuesten digitalen Technologien und entscheidenden Informationen bereit. Die beiden Widescreens, wovon das Fahrerinfodisplay je nach Ausstattung bis zu 12 Zoll groß ist, begrüßen die Insassen und vermitteln eine hochwertige, moderne Wohlfühlatmosphäre. Der bis zu 10 Zoll große zentrale Touchscreen ist zum Fahrer hin ausgerichtet; der Fokus liegt auf den Anzeigen. So können Grandland Piloten entspannten Fahrspaß genießen, ohne den Blick von der Straße abwenden zu müssen – was zugleich die Sicherheit erhöht.

 

Ein weiteres Highlight ist der in Verbindung mit Automatikgetriebe erhältliche Frontkollisionswarner. Das System bündelt die Funktionen mehrerer Assistenzhilfen, darunter automatische Gefahrenbremsung, Fußgänger-, Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung, und macht die Fahrt so noch entspannter. Der integrierte automatische Geschwindigkeits-Assistent hält über das eingestellte Tempo hinaus den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sowie in Kombination mit dem aktiven Spurhalte-Assistenten den Grandland in der Mitte der Fahrspur. Dazu nutzt das System Kamera und Radarsensoren. Bremst der Vordermann ab, verlangsamt der Opel ebenfalls das Tempo – gegebenenfalls bis zum Stillstand. Dank „Stop & Go-Funktion“ fährt der Grandland mit Automatikgetriebe auch aus dem Stand wieder an. Beschleunigt der Vordermann wieder, erhöht das Opel-SUV ebenfalls die Geschwindigkeit, so dass der eingegebene Abstand beibehalten wird.

 

Darüber hinaus hält der neue Opel Grandland weitere moderne Assistenzsysteme von der 360-Grad-Panorama-Kamera über den automatischen Parkassistenten bis zum Toter-Winkel-Warner bereit. Zum Standard-Repertoire jeder Grandland-Variante zählen der Fronkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung, Fußgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung sowie der Geschwindigkeitsregler mit intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer.

 

Bereits in Kürze wird Opel die Bestellbücher für das rundum weiterentwickelte SUV-Flaggschiff öffnen und Informationen zu Preisen und Antriebsportfolio bekanntgeben.

 

 

1 Das genannte Fahrzeug ist derzeit noch nicht erhältlich. Finale Verbrauchsangaben werden nach erfolgter Homologation zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

 

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.