Das rechnet sich: Opel wird elektrisch!

Auf der IAA feiern der Opel Corsa-e und der Allradler Grandland X Hybrid4, der erste Plug-in-Hybrid von Opel (Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP1: 1,4-1,3 l/100 km, 32-29 g/km CO2; gemäß NEFZ2: 1,5 l/100 km, 35-34 g/km CO2; jeweils gewichtet, kombiniert; vorläufige Werte), ihre Weltpremiere. Die Stromer sind bereits seit Juni bestellbar und zeigen, wie E-Mobilität für Fuhrparks interessant wird.

 

Denn die erste batterie-elektrische Corsa Variante ist für den Arbeitseinsatz im Alltag bestens gerüstet: 100 kW (136 PS) Leistung und 260 Newtonmeter maximales Drehmoment aus dem Stand garantieren unmittelbares Ansprechverhalten, so dass man flott vom Fleck weg kommt. Von null auf Tempo 100 vergehen so nur 8,1 Sekunden3. Wichtiger noch ist die Reichweite: 330 Kilometer sind gemäß WLTP1 ohne Nachzuladen drin. Möglich macht dies der 50 kWh-Batteriepack, der sich beispielsweise per Schnellladung innerhalb von 30 Minuten wieder bis zu 80 Prozent aufladen lässt. Und mit den Fahrmodi Normal, Eco und Sport kann der Corsa-e Fahrer selbst wesentlichen Einfluss auf die Reichweite nehmen. Dazu gibt’s auf Wunsch Top-Technologien wie das adaptive, blendfreie IntelliLux LED® Matrix-Licht, das Opel erstmals in dieser Fahrzeugklasse anbietet.

 

Ebenso fit für den Alltag ist der neue Grandland X Hybrid4. Der Plug-in-Hybrid verbindet die Kraft aus einem 1,6 Liter-Turbobenziner und zwei Elektromotoren, die eine Systemleistung von bis zu 221 kW (300 PS) bieten. Das 147 kW (200 PS) starke Benzinaggregat deckt meist Fahrten mit mittlerer und hoher Geschwindigkeit ab, während der Elektroantrieb bei niedrigerem Tempo zum Einsatz kommt. Opel Grandland X Hybrid4 Fahrer können zwischen den vier Fahrmodi Elektro, Hybrid, Allrad und Sport wählen. Im Hybrid-Modus fährt das SUV automatisch in der jeweils effizientesten Antriebsweise. Für den Stadtverkehr ist der Elektro-Modus erste Wahl – und schon läuft das Auto bis zu 59 Kilometer gemäß WLTP-Fahrzyklus1 rein elektrisch mit Null-Emissionen. Das Plus an Fahrdynamik bietet der Sport-Modus, indem er die kombinierte Kraft von Verbrenner und Elektromotor nutzt. Für beste Traktion auf jedem Untergrund sorgt der Allrad-Modus, der die elektrifizierte Hinterachse zuschaltet. Und das regenerative Bremssystem macht den Grandland X Hybrid4 dank Energierückgewinnung noch effizienter.

 

Hinzu kommen attraktive Finanzierungsmöglichkeiten: Beide Modelle – sowohl der neue Corsa-e als auch der Grandland X Hybrid4 – sind vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als förderfähige Elektrofahrzeuge gelistet. Damit können Käufer den Umweltbonus von mehreren Tausend Euro in Anspruch nehmen, der jeweils zur Hälfte durch die Automobilhersteller und den Bund getragen wird.

 

Zusätzlich bieten einige Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen (nochmals 4.000 Euro) und Kommunen wie die Stadt Marburg (750 Euro) weitere Förderprogramme für Elektrofahrzeuge. Darüber hinaus sind Stromer von der Kfz-Steuer befreit. Seit dem 1. Januar 2019 fallen Elektro- und Hybrid-Dienstwagen, die auch privat genutzt werden, unter den halbierten Steuersatz von 0,5 Prozent. Dies gilt auch für die Kilometerpauschale. Somit gibt es hier eine Ersparnis von 50 Prozent für Dienstwagenfahrer.

 

Die neuen Stromer von Opel sind nicht nur rundum alltagstauglich, sondern auch eine echte Alternative für kühle Rechner, die in Zukunft auf E-Mobilität setzen wollen. Und das Angebot wächst: Schon in den nächsten Monaten werden weitere Elektro-Pkw und -Nutzfahrzeuge von Opel folgen, bis 2024 können die Kunden dann bei jeder Modellreihe mit dem Blitz auch eine elektrische Variante wählen.

 

1 Die genannten Reichweitenangaben, Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte sind vorläufig und wurden anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den offiziellen typgeprüften Werten sind möglich.

 

2 Die genannten Reichweitenangaben, Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte sind vorläufig, wurden anhand der WLTP Testverfahren bestimmt und in NEFZ-Werte rückgerechnet, um Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen zu gewährleisten (VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1151 und VO (EU) Nr. 2017/1151). EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den offiziellen typgeprüften Werten sind möglich.

 

3 Vorläufige Werte.

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Zurück zur Übersicht