„bfp“-Lob für Opel Grandland X: Rundum gutes Gefühl

Im jüngsten Online-Fahrbericht nahm sich das Fachmagazin „bfp Fuhrpark & Management“ den Opel Grandland X Ultimate vor. Besonders die Sitze, der variable Kofferraum und elektronische Helfer wie die serienmäßigen Berganfahr- und Spurhalteassistenten haben es den Testern angetan: „Viel Platz, bequeme Sitze und ein passender Motor – das alles spricht für den Opel Grandland X als Dienstwagen“.

 

Vorne wie hinten sitze man, „ohne sich eingeengt zu fühlen“. Weiter heißt es: „Schon seit etlichen Jahren sind die Sitze ein Pfund, mit dem Opel wuchert – und zwar zu Recht: Auch in diesem Opel sind die Aktiv-Sitze (zertifiziert von der Aktion Gesunder Rücken, AGR) eine Empfehlung: Die Sitze sind komfortabel und bieten einen guten Seitenhalt, die Lendenwirbelstütze lässt sich in Höhe und Länge justieren, die Oberschenkelauflage stützt ermattete Glieder auch auf langen Touren.“

 

Auch „die Variabilität des Kofferraumes“ spreche für den Grandland X. Und das Ladevolumen von bis zu 1.652 Litern sollte „für die meisten Transporte mehr als ausreichend sein. Wer sperriges Gut von A nach B befördern will, klappt die FlexFold-Lehnen um, die Sitzflächen senken sich ab, es entsteht eine ebene Fläche. Praktisch: Der Gepäckraumboden ist 2-fach höhenverstellbar.“ Die vier, serienmäßigen Verzurrösen und zwei Taschenhaken zur Gepäcksicherung finden ebenso Anklang wie die serienmäßige Gepäckraumabdeckung, die „vor neugierigen Blicke schützt“.

 

Darüber hinaus sei der Grandland X „gutmütig im Fahrverhalten, ruhig auf flott gefahrenen Autobahnetappen, leicht zu rangieren, unkompliziert und unprätentiös“. Und „die Achtgang-Automatik harmoniert tadellos mit dem 1,5 Liter-großen Diesel*.“

 

Auch an Fahrerassistenz-Systemen mangelt es dem SUV mit dem Blitz nicht: „Serienmäßig hat Opel dem Grandland bereits in der Basisversion einiges mitgegeben, unter anderem Berganfahr- und Spurhalteassistent, Verkehrsschilderkennung, etliche Ablagefächer, sowie elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel.“ Zudem schaue der Opel Grandland X in der höchsten „Ultimate“-Ausstattung „fesch und fein“ aus. Dazu tragen unter anderem 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, der silberfarbene Unterfahrschutz vorne und hinten, die Zweifarb-Lackierung in perlmuttweiß und schwarz sowie schwarze Ledersitze bei. „Das sieht außen gut aus und fühlt sich innen ebenso gut an.“

 

 

*Dieselverbrauch Opel Grandland X 1.5 Diesel mit 96 kW (130 PS), 8-Stufen-Automatik und Start/Stop kombiniert 5,8-5,3 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 151-140 g/km. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 zu gewährleisten.

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT)
unentgeltlich erhältlich ist.

Einstelldatum: März 2019

Zurück zur Übersicht