Betriebskosten: Sports Tourer spitze

Beim jüngsten Betriebskostenvergleich der Fachzeitschrift „firmenauto“ (Ausgabe 4/2018) fahren die Opel Sports Tourer aufs Siegertreppchen – der Astra im Segment der Kompakt- und der Insignia bei den Mittelklasse-Kombis.

 

Tatsächlich führt der Opel Astra Sports Tourer 1.6 CDTI (81 kW/110 PS)* das Feld der zehn meistverkauften Firmenkompaktkombis mit Abstand an. Denn das Erfolgsmodell mit dem Blitz ist „ein richtiges Schnäppchen“ und „günstiger im Unterhalt als der Golf“. Mit Betriebskosten von 48,8/32,6 Cent je Kilometer bei 20.000/40.000 Kilometern pro Jahr und 60/36 Monaten Nutzung ist der Rüsselsheimer wirtschaftlicher als beispielsweise der Seat Leon ST 1.6 TDI (85 kW/115 PS) mit 50,6/33,7 Cent oder der Ford Focus Turnier 1.5 TDCi (88 kW/120 PS) mit 51,6/34,5 Cent. Die Differenz zum letztplatzierten Mercedes CLA SB 220 d (130 kW/177 PS) beträgt gar stattliche 22,5/14,5 Cent.

 

* Dieselverbrauch Opel Astra Sports Tourer 1.6 Diesel mit 81 kW (110 PS), Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen innerorts 4,0 l/100 km, außerorts 3,2 l/100 km, kombiniert 3,5 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 92 g/km, Effizienzklasse A+ (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

 

Parallel dazu stellt „firmenauto“ den Opel Insignia Sports Tourer als „solide, preiswerte Alternative“ in der Mittelklasse vor: „Mit seinem extrem günstigen Einstiegspreis und der guten Basisausstattung hat der wertstabile Insignia bei den TCO in unserem Kombi-Quartett die Nase weit vorne. Vor allem Langstreckenfahrer dürfen sich über geringe Wartungskosten freuen“. Insgesamt werden für den Insignia Sports Tourer 2.0 Diesel* Business Edition nur 63,4/41,4 Cent je Kilometer bei 20.000/40.000 Kilometern pro Jahr und 60/36 Monaten Nutzung fällig – 5,6/5,1 Cent weniger als beim VW Passat Variant 2.0 TDI SCR (140 kW/190 PS). Auch der Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCi (132 kW/180 PS) mit 68,7/45,4 und der Mazda 6 Kombi Skyactiv-D (129 kW/175 PS) mit 68,7/45,5 Cent müssen da passen.

 

* Dieselverbrauch Opel Insignia Sports Tourer 2.0 Diesel mit 125 kW (170 PS), Acht-Stufen-Automatik, Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen innerorts 7,4 l/100 km, außerorts 4,7 l/100 km, kombiniert 5,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 150 g/km, Effizienzklasse B (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

 

Der Insignia ist „ein echter Preishammer. Für deutlich weniger Geld als bei der Konkurrenz bekommen Fuhrparkleiter eine komfortable Langstreckenmittelklasse mit kultiviertem Dieselmotor, ausreichend Platz, modernem Cockpit sowie bequemen Sitzen. Zudem ist der Opel das neueste Modell in dieser Klasse“.

 

Dazu kommt: „Der Name Business Edition ist übrigens Programm. Alles was der Dienstwagenfahrer braucht, ist im Opel serienmäßig verbaut: die AGR-Gesundheitssitze, das große Navi 900 IntelliLink, Sitzheizung, Parkpiepser und sogar eine kabellose Ladeschale für unser Smartphone.“ Bei der Variante Business INNOVATION gibt’s „obendrein Matrix-LED-Scheinwerfer, Head-up-Display, Ledersitze, digitale Instrumententafel und die sensorgesteuerte Heckklappe und, und, und“.

 

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Zurück zur Übersicht