Contents inside this Slide Collection are only authorable inside of this page.

You must add a Slide component for each slide that you want within a Multimedia Scroller on this template first.

After adding a Slide component, you can then add additional components to the parsys of the Slide component.


IMMER IN ALARMBEREITSCHAFT.

Die Automatische Gefahrenbremsung mit Fußgängererkennung warnt vor möglichen Kollisionen mit Passanten oder Fahrzeugen1. Reagieren Sie zu spät, bremst das Auto selbstständig ab.

 

 

1 Das System ist zwischen 5 km/h und 85 km/h aktiv. Um bei einem möglichen Unfall die Aufprallgeschwindigkeit zu reduzieren, bremst das System das Fahrzeug zwischen 5 km/h und 30 km/h mit einer Bremskraft von bis zu 0,9 g ab. Zwischen 30 km/h und 85 km/h reduziert das System die Aufprallgeschwindigkeit um maximal 22 km/h. Über diese Schwelle hinaus muss der Fahrer selbstständig bremsen, um die Geschwindigkeit noch weiter zu verringern. Der Geschwindigkeitsbereich, in dem die automatische Gefahrenbremsung mit Fußgängererkennung aktiv ist, ist abhängig vom erfassten Hindernis (Hindernis in Bewegung: 5–85 km/h; fest stehendes Hindernis: 5–80 km/h; Fußgänger: 5–60 km/h). Das System kann jederzeit vom Fahrer aktiviert oder deaktiviert werden.

 

MEHR WENIGER

BLEIBEN SIE AUF KURS.

Der Spurhalteassistent warnt Sie, wenn Sie mit Ihrem Combo Life unbeabsichtigt aus der Spur fahren, und bringt Sie durch sanfte Lenkkorrekturen wieder auf Kurs.

HALTEN SIE SICHERHEITSABSTAND.

Der automatische Geschwindigkeits-Assistent1 hält Ihre Wunschgeschwindigkeit2 und passt den gewählten Sicherheitsabstand zum Fahrzeug vor Ihnen durch Bremsen und Beschleunigen an.

 

1 Optional.

2 Zwischen 30 und 160 km/h.

VORSCHRIFTLICH UNTERWEGS.

Immer auf der sicheren Seite: Die Verkehrsschilderkennung registriert Änderungen der Geschwindigkeitsbegrenzung und teilt dem Fahrer diese unverzüglich mit.

SERIENMÄSSIGE SICHERHEIT.

Sechs Airbags – zwei Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, zwei Seiten- und zwei Kopfairbags – garantieren Ihnen und Ihren Mitfahrern jederzeit größtmögliche Sicherheit.

KEINE CHANCE FÜR SEKUNDENSCHLAF.

Die Müdigkeitserkennung1 überwacht das Lenkverhalten des Fahrers. Bei Anzeichen von Müdigkeit wird der Fahrer durch mehrere Warnsignale alarmiert.

 

 

1 Nach zweistündiger Fahrt mit einer Geschwindigkeit von über 65 km/h wird der Fahrer durch ein Warnsignal alarmiert. Gleichzeitig berechnet das System auf Basis von Fahrmustern wie der Fähigkeit des Fahrers, in der Spur zu bleiben, das Ablenkungsniveau. Registriert das System eine gefährliche Fahrweise, die auf Übermüdung schließen lässt, ertönen mehrere, lauter werdende Warnsignale, durch die der Fahrer benachrichtigt und zum Handeln aufgefordert wird. Nach zehn Minuten sicherer Fahrt wird das Ablenkungsniveau heruntergestuft. Die Berechnung stoppt, wenn die Geschwindigkeit unter 65 km/h fällt.

 

MEHR WENIGER