AUTOMATISCHE GEFAHRENBREMSUNG.

AUTOMATISCHE GEFAHRENBREMSUNG MIT FUSSGÄNGERERKENNUNG

Das System1 überwacht den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und warnt den Fahrer bei zu schneller Annäherung. Bei Kollisionsgefahr wird die Bremsanlage vorbereitet und gegebenenfalls eine Gefahrenbremsung eingeleitet.

 

1 Serie in INNOVATION und Ultimate. Optional für Edition und 120 Jahre. Nicht verfügbar für Selection.

Das System ist zwischen 5 km/h und 140 km/h aktiv. Um bei einem möglichen Unfall die Aufprallgeschwindigkeit zu reduzieren, bremst das System das Fahrzeug zwischen 5 km/h und 30 km/h mit einer Bremskraft von bis zu 0,9 g ab. Zwischen 30 km/h und 140 km/h reduziert das System die Aufprallgeschwindigkeit um maximal 50 km/h. Über diese Schwelle hinaus muss der Fahrer selbstständig bremsen, um die Geschwindigkeit noch weiter zu verringern. Der Geschwindigkeitsbereich, in der die Automatische Gefahrenbremsung mit Fußgängererkennung aktiv ist, ist abhängig vom erfassten Hindernis (Hindernis in Bewegung: 5 - 85 km/h; feststehendes Hindernis: 5 - 80 km/h; Fußgänger: 5 - 60 km/h). Opel Assistenzsysteme sollen den Fahrer im Rahmen der systembedingten Beschränkungen unterstützen. Der Fahrer bleibt jedoch selbst für das Führen des Fahrzeugs verantwortlich.