Personenwagen

BLUEINJECTION-TECHNOLOGIE.

WAS IST DIE BLUEINJECTION-TECHNOLOGIE VON OPEL?

BlueInjection-Technologie.

BlueInjection ist das hochmoderne, selektive katalytische Reduktionssystem von Opel, das mittels AdBlue®* den Stickoxid-Ausstoß weiter verringert und so zu reduzierten Emissionen beiträgt.

 

Wie funktioniert das?

 

  • Die innovative SCR-Technologie (selektive katalytische Reduktion) BlueInjection ist Teil der Opel Abgasnachbehandlung.
  • BlueInjection führt AdBlue® dosiert in den Abgasstrom ein. Dies führt zu einer chemischen Reaktion, die giftige Stickoxide reduziert, indem es sie in ungefährlichen Stickstoff und Wasserdampf umwandelt.  
  • AdBlue® ist eine saubere, ungiftige, nicht brennbare und geruchlose Flüssigkeit, die zu 32,5 % aus Harnstoff und zu 67,5 % aus Wasser besteht.

 

*AdBlue® ist eine eingetragene Marke des Verbands der Automobilindustrie e.V. (VDA).

MEHR WENIGER
  • BlueInjection-Technologie.

    BlueInjection ist das hochmoderne, selektive katalytische Reduktionssystem von Opel, das mittels AdBlue®* den Stickoxid-Ausstoß weiter verringert und so zu reduzierten Emissionen beiträgt.

     

    Wie funktioniert das?

     

    • Die innovative SCR-Technologie (selektive katalytische Reduktion) BlueInjection ist Teil der Opel Abgasnachbehandlung.
    • BlueInjection führt AdBlue® dosiert in den Abgasstrom ein. Dies führt zu einer chemischen Reaktion, die giftige Stickoxide reduziert, indem es sie in ungefährlichen Stickstoff und Wasserdampf umwandelt.  
    • AdBlue® ist eine saubere, ungiftige, nicht brennbare und geruchlose Flüssigkeit, die zu 32,5 % aus Harnstoff und zu 67,5 % aus Wasser besteht.

     

    *AdBlue® ist eine eingetragene Marke des Verbands der Automobilindustrie e.V. (VDA).

IHRE VORTEILE.  

Gut für die Umwelt. Gut für Sie.

Wenn Sie ein Fahrzeug mit BlueInjection-Technologie fahren, senken Sie den giftigen Stickoxid-Ausstoß (NOx) und sind so deutlich sauberer unterwegs.
  • Gut für die Umwelt. Gut für Sie.

    Wenn Sie ein Fahrzeug mit BlueInjection-Technologie fahren, senken Sie den giftigen Stickoxid-Ausstoß (NOx) und sind so deutlich sauberer unterwegs.

ADBLUE® NACHFÜLLEN.

Fahrzeuge mit BlueInjection-Technologie.

Fahrzeuge mit BlueInjection müssen regelmäßig mit AdBlue® aufgefüllt werden – auch zwischen den empfohlenen Service-Intervallen. Aber keine Sorge: Über Ihr Bord-Display werden Sie daran erinnert, AdBlue® aufzufüllen.

 

Wie funktioniert das?

 

AdBlue®-Tanks sind mit Sensoren ausgestattet, die verschiedene Nachrichten zum AdBlue®-Füllstand auslösen:

 

Es gibt drei Arten von Hinweisen:

  • Bei 2.400 km verbleibender Reichweite (oder je nach Verbrauch weniger): Ein Warnlicht erscheint kurz auf Ihrem Bordcomputer.  
  • Bei weniger als 1.750 km verbleibender Reichweite: Eine Warnung wird jedes Mal angezeigt, wenn Sie die Zündung betätigen.
  • Bei 900 km verbleibender Reichweite: Die Warnung wird kontinuierlich angezeigt, bis Sie AdBlue® nachfüllen.

 

Achtung! Ist Ihr AdBlue®-Tank vollständig leer, müssen Sie ihn erst wieder komplett auffüllen, um Ihr Fahrzeug wieder starten zu können.

 

MEHR WENIGER

AdBlue® nachfüllen.

Füllen Sie selbst mit einem der in vielen unterschiedlichen Größen erhältlichen Nachfüllflaschen auf oder besuchen Sie zum Auffüllen einfach Ihren Opel Partner.

 

  • Die AdBlue®-Einfüllöffnung Ihres Opel befindet sich leicht zugänglich direkt neben dem Dieseltankdeckel. Nur beim Antara befindet sie sich hinter einer Öffnung im hinteren Stoßfänger.
  • Die Schutzkappe des AdBlue®-Tanks ist blau und lässt sich per Hand abschrauben.
  • Nutzen Sie zum Nachfüllen die marktüblichen Pkw-Nachfüllkanister oder -flaschen, die an vielen Tankstellen und Verkaufsstellen erhältlich sind. Sie können auch an den AdBlue®-Zapfanlagen mancher Tankstellen auffüllen, die speziell für Pkws konstruiert wurden. Benutzen Sie keine AdBlue®-Zapfanlagen für Nutzfahrzeuge.
  • Füllen Sie selbst mit einem der in vielen unterschiedlichen Größen erhältlichen Nachfüllflaschen auf oder besuchen Sie zum Auffüllen einfach Ihren Opel Partner.
  • Sollte die Lackierung Ihres Fahrzeugs mit geringen Mengen AdBlue® in Kontakt kommen, wischen Sie es einfach ab oder waschen Sie die betroffene Stelle bei Bedarf mit Wasser ab.
MEHR WENIGER
  • Wann fülle ich AdBlue® nach?

    Fahrzeuge mit BlueInjection-Technologie.

    Fahrzeuge mit BlueInjection müssen regelmäßig mit AdBlue® aufgefüllt werden – auch zwischen den empfohlenen Service-Intervallen. Aber keine Sorge: Über Ihr Bord-Display werden Sie daran erinnert, AdBlue® aufzufüllen.

     

    Wie funktioniert das?

     

    AdBlue®-Tanks sind mit Sensoren ausgestattet, die verschiedene Nachrichten zum AdBlue®-Füllstand auslösen:

     

    Es gibt drei Arten von Hinweisen:

    • Bei 2.400 km verbleibender Reichweite (oder je nach Verbrauch weniger): Ein Warnlicht erscheint kurz auf Ihrem Bordcomputer.  
    • Bei weniger als 1.750 km verbleibender Reichweite: Eine Warnung wird jedes Mal angezeigt, wenn Sie die Zündung betätigen.
    • Bei 900 km verbleibender Reichweite: Die Warnung wird kontinuierlich angezeigt, bis Sie AdBlue® nachfüllen.

     


    Achtung! Ist Ihr AdBlue®-Tank vollständig leer, müssen Sie ihn erst wieder komplett auffüllen, um Ihr Fahrzeug wieder starten zu können.

     

  • Wie fülle ich AdBlue® nach?

    AdBlue® nachfüllen.

    Füllen Sie selbst mit einem der in vielen unterschiedlichen Größen erhältlichen Nachfüllflaschen auf oder besuchen Sie zum Auffüllen einfach Ihren Opel Partner.

     

    • Die AdBlue®-Einfüllöffnung Ihres Opel befindet sich leicht zugänglich direkt neben dem Dieseltankdeckel. Nur beim Antara befindet sie sich hinter einer Öffnung im hinteren Stoßfänger.
    • Die Schutzkappe des AdBlue®-Tanks ist blau und lässt sich per Hand abschrauben.
    • Nutzen Sie zum Nachfüllen die marktüblichen Pkw-Nachfüllkanister oder -flaschen, die an vielen Tankstellen und Verkaufsstellen erhältlich sind. Sie können auch an den AdBlue®-Zapfanlagen mancher Tankstellen auffüllen, die speziell für Pkws konstruiert wurden. Benutzen Sie keine AdBlue®-Zapfanlagen für Nutzfahrzeuge.
    • Füllen Sie selbst mit einem der in vielen unterschiedlichen Größen erhältlichen Nachfüllflaschen auf oder besuchen Sie zum Auffüllen einfach Ihren Opel Partner.
    • Sollte die Lackierung Ihres Fahrzeugs mit geringen Mengen AdBlue® in Kontakt kommen, wischen Sie es einfach ab oder waschen Sie die betroffene Stelle bei Bedarf mit Wasser ab.

Wie fülle ich AdBlue® nach?

AdBlue® nachfüllen.

Füllen Sie selbst mit einem der in vielen unterschiedlichen Größen erhältlichen Nachfüllflaschen auf oder besuchen Sie zum Auffüllen einfach Ihren Opel Partner.  

  • Die AdBlue®-Einfüllöffnung Ihres Opel befindet sich leicht zugänglich direkt neben dem Dieseltankdeckel. Nur beim Antara befindet sie sich hinter einer Öffnung im hinteren Stoßfänger.
  • Die Schutzkappe des AdBlue®-Tanks ist blau und lässt sich per Hand abschrauben.
  • Nutzen Sie zum Nachfüllen die marktüblichen Pkw-Nachfüllkanister oder -flaschen, die an vielen Tankstellen und Verkaufsstellen erhältlich sind. Sie können auch an den AdBlue®-Zapfanlagen mancher Tankstellen auffüllen, die speziell für Pkws konstruiert wurden. Benutzen Sie keine AdBlue®-Zapfanlagen für Nutzfahrzeuge.
  • Füllen Sie selbst mit einem der in vielen unterschiedlichen Größen erhältlichen Nachfüllflaschen auf oder besuchen Sie zum Auffüllen einfach Ihren Opel Partner.
  • Sollte die Lackierung Ihres Fahrzeugs mit geringen Mengen AdBlue® in Kontakt kommen, wischen Sie es einfach ab oder waschen Sie die betroffene Stelle bei Bedarf mit Wasser ab.
MEHR WENIGER
  • AdBlue® nachfüllen.

OPEL MODELLE MIT BLUEINJECTION.

DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU BLUEINJECTION UND ADBLUE® .

Was ist AdBlue® ?

AdBlue® (auch genannt Diesel Emissions Fluid) ist eine geruchlose, farblose, saubere und ungiftige Flüssigkeit, die zu 32,5 % aus Harnstoff und zu 67,5% aus Wasser besteht. Da AdBlue® zu großen Teilen aus Wasser besteht, gefriert es bei -11°C (eine 32,5-prozentige Konzentration verfügt bereits über den niedrigsten Gefrierpunkt einer Harnstofflösung). Um das Fahrzeug bei jeder Witterung betriebsbereit zu halten, sind alle AdBlue®-Tanks mit einem Heizsystem ausgestattet, das die Flüssigkeit enteist und die Emissions-Reduktion somit in Gang hält.


 

Was ist die SCR-Technologie?

 

SCR steht für selektive katalytische Reduktion. Diese Technologie wird angewandt, um den Ausstoß von Stickoxiden (NOX) bei Dieselmotoren zu reduzieren. Dazu wird AdBlue® (auch genannt Diesel Emissions Fluid) verwendet, eine 32,5-prozentige, wässrige Harnstofflösung, die dosiert in den Abgasstrom eingespritzt wird. Durch die hohen Temperaturen des Abgasstroms setzt der in AdBlue® enthaltene Harnstoff Ammoniak (NH3) frei. Dieser wiederum reagiert im SCR-Katalysator mit Stickoxiden (NO und NO2) und wandelt diese in ungiftigen Stickstoff (N2) und Wasser (H2O) um.

Gibt es Alternativen zur SCR-Technologie?

Die SCR-Technologie spiegelt den neuesten Stand der Technik wider und macht es schon heute möglich, die strengen Abgasnormen von morgen zu erfüllen. Aus diesem Grund hat sich Opel dazu entschlossen, die gesamte Dieselflotte ab 2018 mit BlueInjection (der SCR-Technologie von Opel) auszustatten.

Was passiert, wenn ich nicht nachfülle?

 

Wenn Ihr AdBlue®-Tank leer ist, wird der Motorstart automatisch verhindert. Dies ist eine gesetzlich vorgeschriebene Notwendigkeit des Systems.
Um Ihr Fahrzeug wieder starten zu können, müssen Sie den AdBlue®-Tank einmal komplett auffüllen.

Worauf sollte ich beim Kauf von AdBlue® achten?

  • Achten Sie auf das Markenzeichen AdBlue® sowie den Standard ISO 22241-1 und die DIN 70070.
  • Wir empfehlen Ihnen, nur Flaschen oder Kanister mit einer abgedichteten Schnittstelle zur Füllleitung (in der Regel mit einem aufgeschraubten Adapter) zu verwenden – so vermeiden Sie es, Flüssigkeit zu verschütten.
  • Da die Haltbarkeit von AdBlue® begrenzt ist, sollten Sie vor dem Nachfüllen das Verfallsdatum überprüfen.

Kann ich AdBlue® an den für Nutzfahrzeuge vorgesehenen Zapfanlagen nachfüllen?

Wir raten davon ab, AdBlue® an AdBlue®-Zapfanlagen nachzufüllen, die es bei vielen Tankstellen für Nutzfahrzeuge (Lkws und Busse) gibt, da der Durchfluss für einen Pkw zu hoch ist.
Darüber hinaus sind die meisten Nutzfahrzeuge mit einem Magnet im Einfüllstutzen ausgestattet, der das Öffnen des Auslaufrohrs erst ermöglicht und über den kein Opel verfügt.

 

In Europa gibt es jedoch eine wachsende Zahl an Tankstellen, die über AdBlue®-Zapfanlagen mit niedrigem Durchfluss für Pkws verfügen. Das Nachfüllen an solchen Zapfanlagen ist so einfach wie das Tanken von Dieselkraftstoff. 

 

 

Was mache ich, wenn mein Auto oder meine Kleidung mit AdBlue® in Kontakt kommen?

 

Sollten kleine Mengen AdBlue® mit der Lackierung Ihres Fahrzeugs in Kontakt kommen, wischen Sie es einfach ab oder spülen Sie es bei Bedarf mit Wasser ab. Sollten Sie AdBlue® auf Ihrer Kleidung oder Ihren Händen verschüttet haben, spülen Sie es mit Wasser ab.

Gibt es die Option auf einen größeren AdBlue® -Tank?

Opel bietet diese Option nicht an. Jedes Opel Modell verfügt über einen speziell designten AdBlue®-Tank, der eigens auf das Fahrzeug abgestimmt ist.

Wer stellt AdBlue® her?

 

AdBlue® ist eine eingetragene Marke vom Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA). Es wird von chemischen Unternehmen hergestellt und nur lizenzierte Hersteller dürfen den Namen „AdBlue®” verwenden.