Neuer Astra Sports Tourer günstiger denn je

03.03.2016

Wie schon der Fünftürer setzt der neue Astra Sports Tourer Maßstäbe – auch und gerade in puncto Betriebskosten. Um diese markentypische Stärke voll zur Geltung zu bringen, trimmten die Opel Ingenieure jede Komponente auf Effizienz. Dank minimalem Kraftstoffverbrauch, reduzierten Unterhalts-, Wartungs- und Reparaturaufwendungen sowie hoher Produktqualität und damit maximaler Wertstabilität nimmt der neue Astra Sports Tourer im TCO-Vergleich (TCO = Total Cost of Ownership) den Spitzenplatz im direkten Wettbewerberumfeld ein.

 

Tatsächlich – effizienter als der neue Astra Sports Tourer ist in der Kompaktkombiklasse keiner. Beispiel Sparsamkeit: Durch die Kombination modernen Leichtbaus – bis zu 190 Kilogramm weniger Leergewicht als der Vorgänger – mit Top-Aerodynamik und Euro-6-konformen Motoren der jüngsten Vollaluminium-Generation liefert das Opel Volumenmodell eindrucksvolle Bestwerte. Hier die Kenndaten zweier typischer Business-Motorisierungen:

 

Dieselverbrauch Opel Astra 1.6 CDTI mit 81 kW (110 PS), Sechsgang-Schaltgetriebe, Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert 3,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 92 g/km, Effizienzklasse A+.
Benzinverbrauch Opel Astra 1.4 ECOTEC® Direct Injection Turbo ecoFLEX mit 92 kW (125 PS), Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert 4,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 114 g/km, Effizienzklasse B (beide gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

 

Auch beim Unterhalt kann der neue Astra Sports Tourer ordentlich punkten. Serviceintervalle von 30.000 Kilometern (oder einmal pro Jahr) kommen insbesondere Gewerbetreibenden, Dienstwagen- wie Vielfahrern entgegen. Günstige Versicherungseinstufungen schonen das Budget ebenfalls. Zu den größten Kostenfaktoren im Privat- wie im Fuhrparkbetrieb zählt der Verschleißteilersatz, insbesondere die Bereifung schlägt hier zu Buche. Deshalb fällt beim Astra Sports Tourer künftig alles eine Nummer kleiner aus. 15-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 195/65 R15 beziehungsweise 16-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 205/55 R16 sind der neue, preiswerte Standard. Darüber hinaus hält Opel alle wesentlichen Ersatzteile als wieder aufbereitete Komponenten vor, wie zum Beispiel Zylinderköpfe, Getriebe, Lichtmaschinen, Bremssättel, Einspritzpumpen oder Dieselpartikelfilter. Die Teile erfüllen Neuware-Standards und reduzieren zugleich die Werkstattrechnung um 30 bis 40 Prozent.

 

Grundsätzlich erreicht der designierte Bestseller dank modernster Fertigungsmethoden und hochwertiger Materialien ein hervorragendes Qualitätsniveau. Und das zahlt voll auf das Werterhalt-Konto ein. So liegt der prognostizierte Restwert beim 92 kW (125 PS) starken Astra Sports Tourer 1.4 ECOTEC Direct Injection Turbo als Business-Modell nach fünf Jahren und 100.000 Kilometern bei 33,9 Prozent. Damit liegt der Restwert um rund sieben Prozent bzw. 2.485 Euro höher als beim Vorgänger. Bei den Gesamtbetriebskosten lassen sich insgesamt bis zu 3.374 Euro sparen. Der Astra Sports Tourer 1.6 CDTI Business mit 81 kW (110 PS) setzt sogar noch einen drauf und punktet nach drei Jahren bzw. 90.000 Kilometern mit einem prognostizierten Restwert von 48,8 Prozent, knapp zwölf Prozent oder bis zu 3.465 Euro mehr als bei der Vorgängerversion.

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.