Mit Gefühl zur Entschädigung

10.04.2015

Für gewerblich genutzte Fahrzeuge, die nicht unmittelbar durch eine Transportleistung Geld erwirtschaften (Taxi, Mietwagen), kann eine Nutzungsausfallentschädigung berechtigt sein. Ansonsten muss der tatsächlich entgangene Umsatz beziffert werden. Das Oberlandesgericht Zweibrücken korrigierte damit ein Urteil der Vorinstanz, die diesen Anspruch abgelehnt hatte – schließlich sei der Unfallwagen gewerblich im Einsatz gewesen. Laut OLG kommt die Entschädigung aber durchaus in Betracht. Dies unter der Voraussetzung, dass eine fühlbare Beeinträchtigung der Betriebsabläufe durch den Ausfall des Fahrzeugs entstanden ist (OLG Zweibrücken, Az 4 O 160/13).