Per Blitz zum Prachtbau

10.02.2015

Vom Kulturpalast in Dresden bis zur Erweiterung des Fernwärme-, Gas- und Wasserleitungsnetzes in Würzburg – die Projektliste der OTTO HEIL Hoch- Tief- Ingenieurbau und Umwelttechnik GmbH & Co. KG liest sich wie das Who's Who der Branche. Auf dem Weg zum Einsatzort immer mit dabei: die Opel Modelle von Corsa bis Movano.

 

Seit 2009 arbeitet das mittelständische Familien-Traditionsunternehmen mit Opel zusammen. „Am Anfang standen die Mitarbeiter dieser Marke skeptisch gegenüber“, sagt Geschäftsführer Peter Heil. Mittlerweile macht die Flotte mit dem Blitz rund 40 Prozent des Fuhrparks aus – Tendenz steigend. „Opel hat uns mit dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und der Qualität der Fahrzeuge überzeugt“, führt Heil aus.

 

Die jüngsten Stars im Fuhrpark sind Insignia Sports Tourer und Insignia Country Tourer. Sie kommen hauptsächlich als Dienstwagen für die Bauleiter zum Einsatz. „Da wir bundesweit tätig sind, kann die Baustelle auch mal 200 bis 300 Kilometer entfernt liegen“, sagt Andreas Geier, der für die Verwaltung der Flotte zuständig ist. So kommen jährlich rund 35.000 Kilometer pro Fahrzeug zusammen. Sonderausstattungen wie etwa die Premium-Sportsitze mit dem Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. sind daher Pflicht. Stadt- und Botengänge erledigen die wendigen Corsa, der Astra und der Kompakt-SUV Mokka. Combo, Vivaro und Movano dienen als zuverlässige Werkstattwagen.

 

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.