Opel Zafira ab 18.479 Euro bestellbar

02.08.2016

Die bereits bestellbare Neuauflage des Opel Zafira rollt als top-vernetzte Reise-Lounge ab September zu den Händlern. Mit dem Netto-Einstiegspreis von 18.479 Euro hält der sportlich-elegante Kompaktvan das bisherige Niveau – bei noch besseren Leistungen. So sind im „Selection“ serienmäßig LED-Tagfahrlicht und LED-Blinker vorn ebenso mit an Bord wie hochmodernes Infotainment. Zum System R 4.0 IntelliLink, das sowohl mit Apple CarPlay als auch mit Android Auto kompatibel ist, gehört ein sieben Zoll großer Farb-Touchscreen.

 

Der „Edition“ bietet ab 21.168 Euro netto darüber hinaus unter anderem eine Klimaanlage, Fensterheber rundum und beste Vernetzung dank Opel OnStar. Auch angesichts solcher Leistungen wie Diebstahl-Notfallservice und Fahrzeugdiagnose bewährt sich der persönliche Online- und Service-Assistent in der Praxis. In Verbindung mit dem Navi 950 IntelliLink Touch für Kunden, die ein Infotainment-System mit festeingebauter Navigation bevorzugen, lassen sich bequem Ziele herunterladen.

 

Mit dem „Business Edition“ respektive dem „Business INNOVATION“ bestens bedient sind Dienstwagennutzer, für die lange Geschäftsreisen zum Alltag gehören. Diese Klientel weiß neben praktischen Einrichtungen wie Rückfahrkamera, Parkpilot, Gepäckraum-Sicherheitsnetz oder Nebelscheinwerfern vor allem den vielfach einstellbaren Ergonomiesitz mit Gütesiegel AGR (Aktion Gesunder Rücken e.V.) zu schätzen. Spätestens in Kombination mit sinnvoll zusammengestellten Paketlösungen wird der neue Zafira zum maßgeschneiderten Businessmobil.

 

Für höchsten Komfort und die schon sprichwörtliche Vielseitigkeit des Opel Zafira sorgen auf Wunsch das adaptive FlexRide-Premium-Fahrwerk mit elektronischer Stoßdämpferregelung und das Flex7®-Sitzsystem. Damit können die Passagiere in der zweiten Reihe den Fond nach Belieben gestalten. Die dritte Sitzreihe lässt sich vollständig nach vorn klappen, so dass eine vollkommen ebene Ladefläche entsteht. Dazu passt die multifunktionale FlexRail®-Mittelkonsole mit flexiblen Verstaumodulen zwischen den Vordersitzen.

 

Ein weiteres Highlight ist das erstmals in dieser Fahrzeugklasse erhältliche adaptive Fahrlicht AFL (Adaptive Forward Lighting) mit LED-Technologie. Für maximale Sicherheit und beste Sicht passt das System der jüngsten Generation das Leuchtfeld automatisch an die jeweilige Fahrsituation an. Die Hightech-Option (Serie bei INNOVATION) geht mit neun Voreinstellungen auf unterschiedlichste Fahrsituationen ein.

 

Die jüngste Generation der Opel Frontkamera unterstützt im Zafira zahlreiche Sicherheitsfunktionen, darunter den Fernlicht-Assistenten des AFL-LED-Lichts, die Verkehrszeichenerkennung, den Spur-Assistenten sowie die Abstandsanzeige und den Frontkollisionswarner. Darüber hinaus gibt es den radarbasierten adaptiven Geschwindigkeitsregler, der das vom Fahrer gewählte Tempo und gleichzeitig den festgelegten Abstand zum Vordermann beibehält. Bei kritischer Annäherung leitet das System automatisch eine Gefahrenbremsung ein. Sollte es trotz allem zum Aufprall kommen, aktiviert Opel OnStar die automatische Unfallhilfe.

 

In Sachen Antrieb sind alle denkbaren Fuhrpark-Direktiven und so gut wie jede Vorliebe von Dienstwagennutzern umsetzbar. Für den neuen Zafira stellt Opel höchst effiziente Benzin-, Diesel-, Flüssiggas- und Erdgas-Motoren in verschiedenen Leistungsstufen, dazu 6-Gang-Schalt- und 6-Stufen-Automatikgetriebe zur Wahl.

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.