Für den Astra läuft’s bestens

25.11.2015

Die neue Kompaktklasse aus Rüsselsheim dominiert einen Vergleichstest nach dem anderen – wie jetzt wieder in der „Auto Bild“ (Ausgabe 47/2015) beim „Dreikampf der Dreizylinder“. Daraus geht der 77 kW (105 PS) starke Astra 1.0 ECOTEC Turbo* als souveräner Gesamtwertungs-Gewinner und als deutlicher Preis-Leistungs-Sieger hervor. Erfolge in den Hauptdisziplinen Karosserie, Fahrdynamik, Connected Car, Umwelt und Komfort pflastern den Weg des Punktbesten. Auf der Strecke bleiben in diesem Fall der Ford Focus 1.0 EcoBoost mit 92 kW (125 PS) und der Peugeot 308 PureTech 110 mit 81 kW (110 PS).

 

* Benzinverbrauch Opel Astra 1.0 ECOTEC® Direct Injection Turbo ecoFLEX mit 77 kW (105 PS), Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen sowie Easytronic 3.0 kombiniert 4,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 96 g/km, Effizienzklasse A (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

 

„Leichter läuft’s besser“ – dem Titel des „Auto Bild“-Artikels entsprechend distanziert der „auf 1240 Kilo runtergehungerte Astra“ seine Konkurrenten von Anfang an. Er „braucht alle 100 Kilometer 0,6 Liter weniger als der Ford“ und schafft doch „als Einziger Tempo 200“. Dabei reitet das Blitz-Mobil „lange Wellen mit seinen strammen Dämpfern souverän ab. Geradezu spielerisch bewegt sich der Astra auf gut gepflasterten Straßen.“

 

Außerdem: „Opel überzeugt mit modernem Styling – innen und außen.“ So bietet er „auch innen am meisten Platz. Vorn spüren Knie und Kopf die größte Freiheit, hinten punktet der Astra auch noch mit der besten Breite“. Zu allem Überfluss haben die „Innenarchitekten aus Rüsselsheim“ den Raum „am bequemsten eingerichtet“. Bemerkenswert: „Schalter und Regler liegen gut erreichbar dort, wo wir sie erwarten, das große Navi lässt kaum Wünsche offen.“

 

Dazu kommt: „Astra lockt mit günstigem Grundpreis. Den Astra 1.0 Turbo gibt es ab fairen 17960 Euro – Ford und Peugeot kosten jeweils 3000 Euro mehr.“ Und „für den Opel spricht zusätzlich ja noch der beste Wiederverkauf“ – tja, wenn „das weiter so gut läuft, gewinnen die künftig womöglich öfter“.

 

Fazit der Fachredakteure: „Dieser Opel gefällt. Mit seinen praktischen Talenten wie dem guten Platzangebot, bissigen Bremsen und fairen Preisen sichert er sich hier den Sieg.“ In der anschließenden Kaufberatung heißt es: „Der Astra besticht nicht durch Luxus oder Leistung, sondern durch sein Preis-Wert-Verhältnis: Er ist fahraktiver als die Koreaner, ohne preislich abzuheben wie der Golf. Kein Vorreiter, sondern ein sympathischer Alltagsheld. Der tut Opel und seinen Kunden gut.“


Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.