Corsa OPC: Teuflisch gut

29.07.2015

User-Chooser mit Benzin im Blut, die rechnen können, aufgepasst: Der Vergleich in „auto motor und sport“ (Ausgabe 16/2015) mit den Sportsfreunden Audi S1 und Mini JCW, die jeweils 170 kW (231 PS) ins Feld führen, zeigt, dass der neue Corsa OPC* den meisten Fahrspaß fürs Geld bietet. So distanziert das 152 kW (207 PS) starke Opel Kraftpaket seine illustren Konkurrenten im Kosten-Kapitel über den Grundpreis, die Ausstattung und die Aufpreisgestaltung ganz deutlich. Auch in puncto Sicherheit führt laut Artikel mit dem Titel „Auf Teufel, komm raus!“ kein Weg am kompakten Athleten aus Rüsselsheim vorbei. Gleichzeitig machen Etappensiege bei Raumangebot, Kofferraum, Variabilität/Funktionalität, Multimedia, Stand- und Fahrgeräusch sowie Fahrdynamik klar, dass hier Top-Sportlichkeit und -Alltagstauglichkeit eine Einheit bilden.

 

Benzinverbrauch Opel Corsa OPC mit 152 kW (207 PS) kombiniert 7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 174 g/km, Effizienzklasse F (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

 

Den besten Beleg für die vorbildliche Praktikabilität des neuen Opel Corsa OPC liefert die Sitz/Interieur-Bewertung: „Perfekte Passform, unerbittlicher Seitenhalt – großartig“. Dazu „kommen noch ordentlich ablesbare Rundinstrumente, und mehr bräuchte der Fahrer eigentlich nicht. Aber vielleicht freut er sich dennoch darüber, dass er im Vergleich am meisten Gepäck mitnehmen könnte und ihm Mitreisende nicht die Ohren volljammern würden, weil ihnen Platz fehlte.“ Im Test-Fazit heißt es denn auch: „Dafür, dass der Corsa wenig kostet, bietet er lässige Agilität, tolle Sitze und viel Nutzwert“.

 

Detaillierte Beschreibungen von Kraftentfaltung und Fahrverhalten vermitteln den ebenso aufregenden wie souveränen Charakter des Opel Corsa OPC: „Das 1,6-Liter-Triebwerk selbst trödelt nicht lange im Drehzahlkeller herum, hastet stattdessen emsig los, entfaltet seine Leistung gleichmäßig. Aber das maximale Drehmoment von 280 Newtonmetern liegt doch erst bei 1900/min an? Stimmt, dennoch erfolgt der Kraftaufbau erstaunlich homogen.“ Was Kurven angeht, so „stürzt er sich in sie hinein, die direkte Lenkung findet praktisch von selbst den Einlenkpunkt und bleibt auch im Kurvenverlauf präzise und frei von Einflüssen. Und der Rest des OPC? Der fegt schnell und neutral über Land, erlaubt dabei zwar etwas deutlichere Karosseriebewegungen als Audi und Mini, was ihn nicht daran hindert, ordentlich Tempo zu machen. Dabei hilft ihm vor allem sein sehr sicheres, zickenfreies Fahrverhalten, das sich in einem sehr hohen Geschwindigkeitsniveau bei Slalom und doppeltem Spurwechsel in schnöden Zahlen manifestiert.“

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.