Insignia zeigt es Passat & Co.

03.03.2015

Der Insignia Sports Tourer kann‘s nicht lassen: Im Mittelklasse-Kombivergleich der „Auto Bild“ (Ausgabe 6/2015) zeigt das Opel Flaggschiff den jüngsten Versionen des VW Passat Variant und des Ford Mondeo Turnier, wo’s in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis lang geht. Während sich die beiden deutschen Hauptkonkurrenten in der Disziplin „Preis pro Wertungspunkt“ ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Peugeot 508 SW liefern, bewegt sich der Rüsselsheimer Routinier in einer völlig anderen Gegenwert-Dimension. Über 10.000 Euro beträgt der Insignia-Vorteil beim Brutto-Anschaffungspreis gegenüber dem leistungsschwächeren Passat. Die Redaktion würdigt diese überzeugende Vorstellung mit den Worten: „Ach ja, dann sind da noch die 33 245 Euro – ausgesprochen günstig.“

 

Dafür genießt man im 143 kW (195 PS) starken Insignia Sports Tourer 2.0 BiTurbo CDTI*, der für „Temperament“ und „Wellness“ vier Sterne kassiert, unter anderem „erstklassige Sitze“.

 

Kraftstoffverbrauch Opel Insignia Sports Tourer 2.0 BiTurbo CDTI mit 143 kW (195 PS) und Start/Stop und 6-Gang-Schaltgetriebe innerorts 6,1 l/100 km, außerorts 4,2 l/100 km, kombiniert 4,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 129 g/km, Effizienzklasse A gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

 

Und wenn „etwas unbedingt für den Opel spricht, dann sein souveränes Fahrwerk. Der Insignia liegt stramm, ruhig und unaufgeregt, federt harmonisch“. So lässt sich auch die Kraft von 400 Nm schon bei 1.750/min des Zweiliter-Diesels, „der jede Menge Druck macht“, auf die Straße bringen – ein „kerniger Typ“. Das ebenso nüchterne wie vielsagende Fazit lautet: „Der Opel ist ein gutes Auto“.

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.