Faurecia

DIENSTWAGEN MIT WIEDERERKENNUNGSEFFEKT.

Faurecia hat sich in puncto Fuhrpark-Bestückung für Opel entschieden, mit Sinn und Verstand – und mit Vertrauen in die eigene Qualität. Schließlich fertigt der Automobilzulieferer auch für die Marke mit dem Blitz. Zum Produktportfolio gehören Komplettmodule und Einzelkomponenten in den vier Geschäftsbereichen Sitze, Technologien zur Emissionskontrolle, Innenraumsysteme und Automotive Exteriors.

 

Jüngst hat das Unternehmen mit Stammsitz im niedersächsischen Stadthagen 19 Insignia Sports Tourer, 13 Astra Sports Tourer und fünf Zafira Tourer übernommen. Etwa zwei Drittel der Flottenfahrzeuge von Faurecia Innenraumsysteme (Armaturenträger, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Akustikmodule) sind Dienstwagen, die auch privat genutzt werden können. Der Rest kommt in den Pools der verschiedenen Standorte zum Einsatz und steht den Mitarbeitern für Fahrten zu den Werken, Kunden und Lieferanten zur Verfügung. „Einige persönlich zugeteilte Autos haben die Fahrer selbst ausgewählt. Ausschlaggebend war beispielsweise das attraktive Erscheinungsbild des Insignia Sports Tourer“, erklärt Company Car Manager Michael Peter. „Und ein Nutzer hat sich deshalb für den Zafira Tourer entschieden, weil er als Ingenieur an der Entwicklung des Interieurs beteiligt war.“

 

Der Fuhrpark ist zu 100 Prozent auf Diesel ausgelegt. So hat der 2.0 CDTI in den Motorstärken 96 kW (130 PS) und 118 kW (160 PS) Hochkunjunktur. In der georderten Ausstattungsvariante Edition bieten die Faurecia-Favoriten Komfort-Extras wie Parkpilot mit Einparkhilfe vorn und hinten, eine 12-Volt-Steckdose im Gepäckraum sowie sicherheitsrelevante Details wie die aktiven Kopfstützen serienmäßig. „Wir machen mit der Marke Opel sehr positive Erfahrungen, vor allem im Hinblick auf das faire Preis-Leistungs-Verhältnis. Die attraktiven Modelle weisen außerdem eine hohe Funktionalität auf und stoßen bei den Mitarbeitern auf breite Akzeptanz. Auch die Zusammenarbeit mit den Händlern ist hervorragend“, betont Fuhrparkmanager Peter. Da wundert es nicht, dass der Opel Anteil bei Faurecia Innenraumsysteme in den vergangenen fünf Jahren um 50 Prozent gestiegen ist.

 

Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen kombiniert (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007):

Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CDTI, 96 kW (130 PS): 4,7 – 4,4 l/100 km und 124 – 114 g/km CO2

Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CDTI, 118 kW (160 PS): 5,7 - 6,1 l/100 km und 154 - 160 g/km CO2

Opel Zafira Tourer 2.0 CDTI, 96 kW (130 PS): 5,1 – 4,3 l/100 km und 129 – 114 g/km CO2

 

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.