Im finalen Entwicklungsstadium: Der neue Opel Insignia

26.10.2016

  • Aktuell: Elegant-athletische Silhouette trotz Tarnung erkennbar
  • Künftig: Opel-Flaggschiff mit komplett neuer Architektur und Top-Technologien
  • Im März: Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2017
Im finalen Entwicklungsstadium: Noch ist der Opel Insignia Grand Sport gut getarnt unterwegs; im März 2017 hat das neue Opel-Spitzenmodell auf dem Genfer Automobilsalon Weltpremiere.

Rüsselsheim.  Der neue Opel Insignia Grand Sport absolviert derzeit die finale Entwicklungsphase. Umfassend getarnt, verbirgt die kommende Generation des Opel-Flaggschiffs zwar noch ihre Eleganz vor allzu neugierigen Blicken – doch die neue Präsenz der fünftürigen Limousine ist schon klar erkennbar. Der Opel Insignia Grand Sport basiert auf einer komplett neuen Architektur und verfügt über einen erheblich längeren Radstand (über neun Zentimeter mehr). Dank deutlich kürzerer Überhänge vorn und hinten ist er im Vergleich zum Vorgänger jedoch nur 5,5 Zentimeter länger geworden. Die um einen Zentimeter breitere Spur sowie die um drei Zentimeter niedrigere Dachlinie betonen die sportliche Silhouette des Insignia Grand Sport. Mit diesen veränderten Proportionen wirkt die kommende Generation des Opel-Flaggschiffs athletischer und präsenter denn je. Der Insignia Grand Sport erscheint aber nicht nur sportlicher – er ist es auch. Ganz oben im Lastenheft der Ingenieure standen Raumeffizienz und Gewichtsersparnis: Bei der neuen Modellgeneration konnten diese dank der Verwendung von Leichtbaumaterialien bis zu 175 Kilogramm einsparen; dazu kommt ein optimiertes Packaging, das den Innenraum geräumiger werden lässt. Und natürlich sind auch jede Menge Top-Technologien mit an Bord.

 

„Beim neuen Opel Insignia Grand Sport ist der Name Programm: Da schwingt die effiziente Dynamik eines Monza Concept genauso mit wie unser Stolz auf die grandiosen Opel-Klassiker Kapitän, Admiral und Diplomat“, sagt Opel Group CEO Dr. Karl-Thomas Neumann. „Unser künftiges Flaggschiff repräsentiert eine neue Größe – Eleganz, Leichtigkeit und Athletik bilden eine höchst attraktive Kombination.“

Längerer Radstand, kürzere Überhänge: Mit veränderten Proportionen wirkt die kommende Generation des Opel-Flaggschiffs, der neue Insignia Grand Sport, athletischer und präsenter denn je.

Mit dem neuen Insignia Grand Sport schlägt das Unternehmen so das nächste Kapitel in der Geschichte seiner Spitzenmodelle auf: Schon der 2008 gestartete Vorgänger begründete eine neue Opel-Ära in Sachen Entwicklung und Design – und fand beim Publikum viel Anklang: Davon zeugen bis heute mehr als 900.000 verkaufte Insignia-Exemplare und der Titel „Auto des Jahres“ im Jahr 2009. Auf der IAA 2013 blickte Opel mit der visionären Studie Monza Concept in die automobile Zukunft: Leicht, athletisch, effizient und bestens vernetzt – aus diesem Holz sind künftige Mobilitätsgaranten mit dem Blitz geschnitzt. Dieser Philosophie folgte der neue Astra, der prompt zum „Auto des Jahres 2016“ gekürt wurde. Mit dem Insignia Grand Sport hebt Opel jetzt ein weiteres potenzielles Erfolgsmodell aus der Taufe, das diese Ansprüche konsequent umsetzt.

 

Der Insignia Grand Sport führt den eingeschlagenen Weg konsequent fort, die Opel mit der jüngsten Astra-Generation in der Kompaktklasse begann – allerdings eine ganze Stufe höher. Außen dezent gestreckt ist die Neuentwicklung vor allem innen spürbar größer als der aktuelle Insignia. So spielt die Limousine in puncto Maße, Geräumigkeit und Wohlfühlfaktor in einer Liga darüber. Durchweg innovative Technologien untermauern den ehrgeizigen Anspruch des künftigen Opel-Spitzenmodells. Dennoch bleibt das Unternehmen seinem Credo treu: Mobilität und wegweisende Entwicklungen müssen für ein breites Publikum erschwinglich und zugänglich bleiben. So repräsentiert der Insignia Grand Sport die schicke Alternative zu wesentlich teureren Fahrzeugen.

 

Die offizielle Weltpremiere des Opel Insignia Grand Sport findet im März 2017 auf dem Genfer Automobilsalon statt.