Neuer Opel KARL ROCKS: Für den Einstieg in die wilde Welt der SUVs

12.09.2016

  • Wie ein Großer: Höhergelegte, robuste Karosserie für den Großstadt-Dschungel
  • Anders: Die wilde Opel KARL-Variante mit kernigem Design für Individualisten
  • Vernetzt: Opel OnStar und Radio R 4.0 IntelliLink machen’s möglich
  • Im Rampenlicht: Weltpremiere in Kürze auf der Automobilmesse in Paris
Frischer Wind: Der neue Opel KARL ROCKS kommt mit mehr Bodenfreiheit und dem Look eines kleinen Geländewagens.

Rüsselsheim.  Das perfekte Fahrzeug für die täglichen Herausforderungen des Großstadt-Dschungels? Sicherlich ein Kleinwagen. Was aber, wenn es ein Kleinwagen sein soll, der in seinem SUV-Look einfach gut aussieht und noch dazu mit Ausstattungs-Features aufwarten kann, die sonst nur in größeren und vor allem teureren Autos zu haben sind? Da kommt der neue Opel KARL ROCKS ins Spiel. Der abenteuerlustige Bruder des Opel KARL feiert seine Weltpremiere auf der Mondial de l’Automobile, dem Pariser Automobilsalon (1. bis 16. Oktober) in Halle 5-2 (Stand 501) und ist ab Ende des Jahres bestellbar.

Der neue wilde Kleine von Opel trägt viele Gene eines waschechten SUV in sich. Und wie ein Großer bringt er genau die Vorteile mit sich, die man mit dieser Fahrzeugklasse verbindet – etwa die erhöhte Sitzposition für bessere Sicht, einen leichteren Ein- und Ausstieg sowie erstklassige Vernetzungsmöglichkeiten. Darüber hinaus bietet der neue Opel KARL ROCKS all die praktischen Vorteile seines Zwillingsbruders KARL: fünf Türen, fünf Sitzplätze, kompakte Maße und bei Beladung bis unters Dach mehr als 1.000 Liter Ladevolumen. Kurzum, das ideale Auto für alle Großstädter. Wie der KARL präsentiert sich auch die rockige Version als durch und durch erwachsener Kleinwagen – nur nicht beim Preis: Hier bleibt er klein.

Hübscher Rücken: Der neue KARL ROCKS mit markanten Stoßfängern im SUV-Stil, einer Dachreling und mehr Bodenfreiheit

Schon das Design unterscheidet den KARL ROCKS deutlich von seinen Wettbewerbern im A-Segment, aber auch von seinem etwas zahmeren Bruder. Zum kernigen Äußeren tragen die silberne Dachreling und die robusten vorderen und hinteren Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Elementen (vorne inklusive Nebelscheinwerfer) ebenso bei wie die schwarzen Einfassungen der Radhäuser und die exklusiven 15-Zoll-Leichtmetallräder in Bicolor-Optik. Den dynamischen Look verstärken die beiden ansteigenden Karosseriekanten, welche die typische Opel-Formensprache widerspiegeln und mit etwas Versatz parallel durch die Türgriffe vorn und hinten verlaufen. Ihren Schwung leiten die Sicken an den Fondtüren in die markanten Rückleuchten über. Details wie das leicht abfallende Dach nehmen optische Anleihen am KARL, verleihen dem KARL ROCKS aber dennoch einen ganz eigenen aerodynamisch-maskulinen Look.

 

18 Millimeter mehr Bodenfreiheit betonen den Offroad-Charme des KARL ROCKS; er macht auch abseits asphaltierter Straßen und gewohnter Pfade eine gute Figur und bügelt mit seinem komfortablen Chassis Unebenheiten einfach weg. Zugleich ermöglicht die erhöhte Karosserie einen leichteren Ein- und Ausstieg und sorgt für bessere Sicht im dichten Stadtverkehr genauso wie für schöne Ausblicke über Land.

Der Innenraum des KARL ROCKS hält, was das sportliche Außendesign verspricht. Zu den exklusiven Elementen zählen die Sitzpolster, deren Design an Honigwaben erinnert. Türverkleidungen und ein Hochglanz-Dekor für das serienmäßige Radio R 300 oder das optionale Radio R 4.0 IntelliLink-System unterstreichen das stilsichere Ambiente. Das Radio R 4.0 IntelliLink holt die Welt der Smartphones und mit Android Auto und Apple CarPlay auch viele Apps ins Auto. So können KARL ROCKS-Fahrer wahlweise über ihr Smartphone via Apple Maps oder Google Maps navigieren. Alternativ bietet das Navi 4.0 IntelliLink auch ein integriertes Navigationssystem. Dazu kommt auf Wunsch der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar, der den KARL ROCKS wie auch den KARL zum bestvernetzten Kleinwagen auf dem Markt macht.

Klare Linie: Der KARL ROCKS kommt immer mit vier Türen und Platz für fünf Personen.

Natürlich hat der KARL ROCKS neben gutem Aussehen auch innere Werte zu bieten. Er ist ebenso praktisch wie der Opel KARL. Fünf Türen ermöglichen den leichten Zugang zu Vorder- und Rücksitzen. Dank der fünf Sitze finden auch Familien in dem schicken Mini-SUV von Opel Platz. Mit Hilfe der im Verhältnis 40:60 umlegbaren Rücksitzlehne lässt sich der Laderaum bedarfsgerecht erweitern. Liegen die Lehnen komplett flach, stehen für die Beladung bis unters Dach bis zu 1.013 Liter Laderaumvolumen zur Verfügung.

 

Der neue Kleine kann nicht nur wild, er empfängt seine Passagiere mit all den Sicherheits- und Komfortmerkmalen, die schon den KARL auszeichnen. Der ab der Edition-Ausstattung serienmäßige City-Modus der geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung macht das Rangieren im dichten Stadtverkehr auf Knopfdruck zum Kinderspiel. Vor unliebsamen Remplern beim Einparken schützt der Parkpilot. Er warnt per akustischem Signal beim Rückwärtsfahren vor Hindernissen. Für das richtige Tempo sorgt der Geschwindigkeitsregler mit Geschwindigkeitsbegrenzer – äußerst hilfreich im Stadtverkehr oder in Tempo-30-Zonen.