Bestseller: Schon 500.000 Bestellungen für den Opel Mokka

11.01.2016

  • Spitze: Opel Mokka ist europaweit der Star unter den subkompakten SUV
  • Sicher: Mit adaptivem Allradantrieb gerade auch für den Winter bestens gerüstet
  • Souverän: Online- und Service-Assistent Opel OnStar für die entspannte Autofahrt

Rüsselsheim. Der Opel Mokka ist der Shootingstar unter den SUV. Jetzt wurde das 500.000ste Exemplar des Erfolgsträgers geordert. Der Mokka überzeugt seit seinem Marktstart vor rund drei Jahren mit stylischem Design, hoher Praktikabilität, sparsamen Motoren und hochmodernen Technologien wie dem adaptiven Allradantrieb. Dazu kommt, dass Mokka-Fahrer mit dem persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel OnStar jetzt top-vernetzt sind und umfängliche Dienstleistungen auf Knopfdruck abrufen können. Alles Erfolgsfaktoren, die dem kompakten Opel-SUV bis heute zahlreiche Auszeichnungen bescheren. So wurde er unter anderem bereits zweimal zum „Allradauto des Jahres“ und zum „Firmenauto des Jahres“ gekürt.

„Wer einen kernigen, kompakten SUV mit hoher Funktionalität und bester Qualität zu bezahlbaren Preisen will, der fährt Opel Mokka“, sagt Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert. „Das Rezept unseres Sympathieträgers kommt bei den Kunden an. So fährt der Mokka immer wieder bis an die Zulassungsspitze seiner Klasse. Und in der längerfristigen Betrachtung zählt er unbestritten zu den Top drei unter den meistzugelassenen SUV.“
So konnte beispielsweise Opel 2015 in Deutschland für den Mokka ein Verkaufsplus von 12,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen – in Europa wuchsen die Verkaufszahlen sogar um 16 Prozent. Damit fuhr der Bestseller auf Platz eins in seinem Segment.

Erfolgsrezept: Moderne Motoren, Allradantrieb und Top-Vernetzung

Der Mokka bietet Rundum-Alltagstauglichkeit für bis zu fünf Personen auf kompakten 4,28 Metern Länge. Dazu gibt’s laufruhige, durchzugsstarke Triebwerke, allen voran die sparsamen Turbodiesel der jüngsten Generation. Die wahlweise mit 81 kW/110 PS oder 100 kW/136 PS erhältlichen Selbstzünder senken den Spritverbrauch im kombinierten Zyklus mit Sechsgang-Schaltgetriebe auf 4,3-4,1 Liter pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 114-106 Gramm pro Kilometer entspricht. Der „große“ Diesel lässt sich auch mit dem adaptiven Allradantrieb kombinieren (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,7‑4,5 l/100 km; CO2-Emission: 124-119 g/km). Das 4x4-System erkennt selbstständig, wo gerade am meisten Traktion an den vier Rädern benötigt wird und verteilt die Antriebskraft entsprechend – ein großer Sicherheitsgewinn insbesondere auf nassem und rutschigem Untergrund.

(1.6 CDTI ecoFLEX mit 81 kW (100PS)/ 100 kW (136PS): Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 4,3-4,1; CO2-Emission kombiniert (g/km): 114-106 (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse A)*


(1.6 CDTI ecoFLEX mit 100 kW (136PS): Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 4,7-4,5; CO2-Emission kombiniert (g/km): 124-119 (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse B)*

Hightech bietet der Bestseller aber nicht nur in Sachen Antrieb, sondern auch beim Thema Vernetzung: Wie das Gros der Opel-Modelle fährt auch der Mokka seit Kurzem mit Opel OnStar vor. Der persönliche Online- und Service-Assistent hält Fahrer wie Passagieren ein breites Angebot an Komfort- und Serviceleistungen bereit. Es reicht von automatischer Unfall- und Pannenhilfe über die mobile Fahrzeugdiagnose per myOpel-Smartphone-App bis zum leistungsstarken 4G/LTE WLAN-Hotspot für bis zu sieben Endgeräte gleichzeitig.