Opel - Newsletter

Opel Newsletter

Lassen Sie sich mit unserem Newsletter regelmäßig per E-Mail informieren.

Jetzt abonnieren

Opel im August europaweit mit Absatzplus von fast 13 Prozent

08.09.2015

  • Marke wächst im August mehr als dreimal so stark wie der Markt
  • Steigerung der Verkäufe um rund vier Prozent in den ersten acht Monaten
  • Zulassungsplus in mehr als 19 europäischen Ländern

Rüsselsheim. Opel verbucht im August starkes Wachstum und bleibt damit in Europa weiter auf Erfolgskurs: Nach vorläufigen Zahlen legt der Rüsselsheimer Hersteller bei den Neuwagenzulassungen gegenüber dem Vorjahresmonat um mehr als 7.300 Fahrzeuge oder 12,8 Prozent auf rund 64.500 Einheiten zu. Damit wächst Opel mehr als dreimal so stark wie der europäische Gesamtfahrzeugmarkt (plus 4,1 Prozent). Der Marktanteil steigt um mehr als 0,4 Prozentpunkte auf 5,71 Prozent. Ebenfalls erfreulich fällt die Bilanz für die ersten acht Monate des Jahres aus – trotz des Rückzugs aus dem russischen Markt. Von Januar bis August verkauft die Marke mit mehr als 735.000 Fahrzeugen fast vier Prozent oder rund 27.300 Einheiten mehr als in der Vorjahresperiode. Das entspricht einem leicht gestiegenen Marktanteil von 5,83 Prozent.

 

Peter Christian Küspert, Geschäftsführer Verkauf und Aftersales der Opel Group: „Basis dieses Erfolgs sind unsere neuen Modelle, die bei den Autokäufern in Europa hervorragend ankommen. Mit dem neuen Astra, der nächste Woche auf der IAA seine Weltpremiere feiert und einen echten Quantensprung markiert, werden wir unseren Verkäufen weiteren Schwung verleihen.“

Volumenzuwächse erzielten Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall in den ersten acht Monaten in mehr als 19 europäischen Märkten, darunter Deutschland (+ 3 Prozent), Großbritannien (+ 3 Prozent), Frankreich (+ 6 Prozent), Spanien (+17 Prozent), Portugal (+18 Prozent), Polen (+ 18 Prozent), Italien (+ 20 Prozent) und die Türkei (+ 34 Prozent).

 

Im Heimatmarkt Deutschland verbucht Opel den höchsten August-Marktanteil seit 2011 – mit 7,2 Prozent Anteil am Gesamtfahrzeugmarkt und 7,5 Prozent Anteil am Pkw-Markt. In den Niederlanden erzielt Opel ebenfalls den höchsten August-Marktanteil (5,8 Prozent) am Gesamtfahrzeugmarkt seit 2011 und in der Tschechischen Republik den besten August-Marktanteil (5,31 Prozent) seit 2001. In Ungarn belegt die Marke mit dem Blitz im August mit 12,31 Prozent Marktanteil die Spitzenposition im Pkw-Markt. In Großbritannien war die Opel-Schwestermarke Vauxhall im August (11,27 Prozent Marktanteil) und in den ersten acht Monaten des Jahres (10,29 Prozent Marktanteil) die Nummer Zwei im Pkw-Markt. Darüber hinaus eroberte Opel im August Platz Zwei des spanischen Pkw-Marktes.

Besonders erfolgreich war Opel im in den ersten acht Monaten auch mit seinen leichten Nutzfahrzeugen. Die Zulassungen kletterten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 25,4 Prozent auf 65.350 Einheiten. Der Marktanteil stieg um mehr als 0,5 Prozentpunkte auf knapp vier Prozent. Volumenzuwächse verbuchten alle drei Nutzfahrzeugmodellreihen. Der Movano legte um rund 32 Prozent, der Vivaro um mehr als 34 Prozent und der Combo um knapp 14 Prozent zu.