Kompakt-Klasse klasse vernetzt: Der neue Astra mit Opel OnStar und IntelliLink

20.08.2015

  • Umfassend: Das gesamte Opel OnStar-Portfolio mit leistungsstarkem WLAN-Hotspot
  • Innovativ: Smartphone-Integration mit Apple CarPlay und Android Auto
  • Unterhaltsam: Neue Generationen IntelliLink-Systeme für jeden Bedarf
  • Zuverlässig: WLAN-Hotspot macht die Navigation via Smartphone noch einfacher
Smartphone-Integration: Das Navi 900 IntelliLink-System im neuen Opel Astra ist mit Apple CarPlay kompatibel.

Rüsselsheim. Der neue Astra wird die Kunden voll und ganz überzeugen – mit seinem athletischen Design, höchster Effizienz, durchzugsstarken Motoren und insbesondere mit seiner Top-Vernetzung. Der Newcomer ist das erste Modell von Opel, das schon ab Marktstart über den persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel OnStar verfügt. Dazu feiern zwei Versionen der jüngsten Generation des preisgekrönten IntelliLink-Infotainment-Systems Premiere im neuen Astra. Sie holen die Welt der Smartphones und Apps nun noch schneller und umfassender ins Auto und sind mit Android 5.0 Lollipop und Apple iOS 8 (oder höher) kompatibel. Mit Android Auto und Apple CarPlay können Autofahrer beispielsweise Karten- und Nachrichtendienste nutzen oder Apps wie Stitcher, Podcast, Spotify und Umano je nach Betriebssystem über die Lenkradfernbedienung und den bis zu acht Zoll großen Touchscreen steuern.

Opel Astra: Der Newcomer ist das erste Modell von Opel, das schon ab Marktstart über den persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel OnStar verfügt.

„In Sachen Fahrzeugvernetzung ist Opel sehr gut aufgestellt. Dies beweist schon unser preisgekröntes IntelliLink-Infotainment-System. Auch mit Opel OnStar ermöglichen wir einem breiten Publikum den Zugang zu richtungsweisenden Zukunftstechnologien“, sagt Opel Group-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann. „Opel OnStar ist eine bahnbrechende Technologie: Damit setzen wir neue Standards bei der Sicherheit und machen das Autofahren zugleich noch komfortabler. Der direkte Dialog mit unseren Kunden verstärkt die Bindung zu unserer Marke. All dies wird weitere potenzielle Käufer von Opel überzeugen.“

Leistungsstarker mobiler WLAN-Hotspot mit 4G/LTE-Anbindung

Bestens vernetzt: Opel OnStar und die beiden jüngsten Generationen des IntelliLink-Infotainment-Systems feiern im neuen Astra Premiere.

Der neue Astra ist das erste Opel-Modell, das bereits ab Marktstart über Opel OnStar verfügt. Damit wird der Kompaktwagen zum bestvernetzten und nutzerfreundlichsten Auto im Segment. Vor 19 Jahren in den USA ins Leben gerufen, ist OnStar heute in China, Mexiko und den USA mit sieben Millionen Kunden führender Anbieter vernetzter Sicherheitslösungen, hochwertiger Mobilitätsdienste und fortschrittlicher Informationstechnologien. Nun hält Opel OnStar sukzessive in fast allen Opel Pkw-Baureihen Einzug. Die 13 europäischen Premierenmärkte sind: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, die Schweiz und Spanien, weitere werden folgen.

Plug and play: Das R 4.0 IntelliLink-System ist mit Apple CarPlay und Android Auto kompatibel.

Mit Opel OnStar wird der Astra zum leistungsstarken 4G/LTE-WLAN-Hotspot. Bis zu sieben mobile Endgeräte lassen sich an das System koppeln. Die 4G/LTE-Architektur ist in das Elektroniksystem des Fahrzeugs integriert. Eine spezielle Außenantenne sorgt für maximale Reichweite, bestmögliche Vernetzung und eine stabile Internet-Verbindung. Dank der systemimmanenten SIM-Karte benötigen die Kunden kein Smartphone, um die angebotenen Serviceleistungen abzurufen. Zunächst wird die 4G/LTE-Technologie in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden zur Verfügung stehen, die weiteren Märkte folgen sukzessive.

 

Umfassendes Service-Angebot

Auf Knopfdruck: Der neue Astra ist das erste Opel-Modell, das ab Marktstart über Opel OnStar verfügt und wird damit zum bestvernetzten und nutzerfreundlichsten Auto in der Kompaktklasse.

Opel OnStar bringt jedoch nicht nur neueste WLAN-Technologie ins Auto, sondern bietet auch umfangreiche Service-Funktionen wie Notfallhilfe und Pannenservice sowie Fernbedienung via MyOpel Smartphone-App. Zur Philosophie von Opel OnStar gehört es, dass die Kunden mit echten Menschen sprechen und nicht mit Maschinen oder einer Mailbox verbunden werden. Die Opel OnStar-Berater sitzen im hochmodernen Service-Center im englischen Luton. Sie sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar und beantworten Fragen in acht verschiedenen Sprachen.

 

Drei Tasten in der Rückspiegel-Armatur oder der Dachkonsole stellen die direkte Verbindung zu Opel OnStar her. Die blaue Service-Taste stellt direkt eine Verbindung zu einem Opel OnStar-Berater her. Sucht der Fahrer beispielsweise ein bestimmtes Restaurant oder die nächstgelegene Tankstelle, lädt der Opel OnStar-Berater die gewünschte Adresse direkt in das Opel-Navigationssystem.

 

Die rote SOS-Taste garantiert sofortige Hilfe, unabhängig davon, ob die Insassen diese selbstständig anfordern können oder nicht. Auch als Zeuge eines Unfalls genügt ein Druck auf den SOS-Knopf und ein speziell ausgebildeter Opel OnStar-Ansprechpartner steht bereit. Falls bei einem Unfall der Airbag ausgelöst wird, stellt Opel OnStar automatisch die Verbindung zu den persönlichen Schutzengeln her. Der Berater fragt, ob und welche Hilfe benötigt wird. Sollte niemand antworten, meldet er den zuständigen Rettungsleitstellen den Standort des Unfallfahrzeugs, damit diese die notwendigen Einsatzfahrzeuge schicken können.

 

Per Druck auf die Privat-Taste bleibt der aktuelle Aufenthaltsort verborgen. Kommt es allerdings zur Airbag-Auslösung, steht die Sicherheit an erster Stelle: Dann gibt Opel OnStar die Standortdaten automatisch durch, so dass die Notfallhelfer schnellstmöglich zur Unfallstelle gelangen können.

 

Darüber hinaus steht Opel OnStar-Nutzern die MyOpel Smartphone-App zur Verfügung. Damit können sie Opel OnStar von überall kontaktieren. Beispielsweise wenn das Auto gestohlen wurde und der aktuelle Standort unbekannt ist. Über die App lassen sich auch wichtige Fahrzeugdaten wie der die verbleibende Öl-Restreichweite, der Reifendruck abrufen und der Wagen auf- oder abschließen.

Das gesamte Opel OnStar-Service-Angebot können die Kunden im Astra und in den anderen Opel-Modellen die ersten zwölf Monate gratis nutzen.

 

Smartphone-Integration via Android Auto und Apple CarPlay

 

Zwei neue IntelliLink-Systeme feiern im Opel Astra Premiere: das R 4.0 IntelliLink und das Navi 900 IntelliLink mit integriertem Navigationssystem. Beide ermöglichen es, nahtlos und unkompliziert das Smartphone im Auto zu nutzen. Das R 4.0 IntelliLink ist mit Apple CarPlay und Android Auto kompatibel. So kann der Fahrer beispielsweise Apple Maps oder Google Maps zur Navigation nutzen. Das Navi 900 IntelliLink-System ist bereits mit Apple CarPlay kompatibel, im Laufe des kommenden Jahres soll Android Auto folgen.

 

Die einzelnen Systeme sind so ausgelegt, dass sie die von den Smartphone-Usern meistgenutzten Funktionen abbilden. Apple CarPlay ermöglicht den problemlosen Zugriff auf iPhone-Funktionalitäten während der Fahrt und zeigt sie auf dem Instrumentendisplay an. Auf diese Weise kann der Fahrer unter anderem via Touchscreen oder Siri-Spracheingabe Anrufe tätigen, Nachrichten senden und empfangen sowie Musiktitel anhören. Zu den von Apple CarPlay unterstützten Apps zählen Telefon, Nachrichten, Kartendienst, Musik und weitere App-Funktionen. Eine vollständige Liste dieser Apps ist auf apple.com/ios/carplay zu finden. Bei Android Auto stehen Google Maps, Google Now und die Möglichkeit, mit Google zu sprechen ebenso im Mittelpunkt wie das wachsende Angebot von Audio- und Messaging-Apps. Skype, Google Play Music, Spotify und Podcast-Player sind hier nur einige Beispiele. Welche Apps genutzt werden können, steht auf android.com/auto.

 

Die einzelnen Infotainment-Dienste lassen sich entweder über den bis zu acht Zoll großen Touchscreen in der Mittelkonsole, bei ausgewählten Funktionen über die Lenkradfernbedienung oder mittels Sprachsteuerung bedienen. Um die Ablenkung so gering wie möglich zu halten, sind die wichtigsten Informationen auch in direkter Blickrichtung des Fahrers im farbigen Instrumentendisplay zwischen Tacho und Drehzahlmesser abrufbar. Ist Opel OnStar an Bord, können sich Smartphones zudem in das WLAN des Wagens einloggen. Die Vorteile der Smartphone-Integration: Verkehrsinformationen in Echtzeit und die neuesten Karten. Da die Daten auf einem Server und nicht auf dem Handy gespeichert werden, benötigt der Nutzer weniger Speicherplatz. Zudem sind für die Navigation via Smartphone eine permanente Internetverbindung und ein entsprechender Datentarif nötig. Aber dank des persönlichen Online- und Service-Assistenten können Fahrer des neuen Astra Apple CarPlay und Android Auto für die Navigation nutzen und müssen sich dabei keine Gedanken über ihr Datenvolumen machen.

 

Mit Opel OnStar, der jüngsten Generation des IntelliLink-Infotainment-Systems und modernster Smartphone-Integration ist der neue Astra optimal für höchste Ansprüche in Sachen Konnektivität aufgestellt.