Vanessa ist Germany’s next Topmodel 2015

29.05.2015

Rüsselsheim. Germany’s next Topmodel hat mit rund zweiwöchiger Verspätung eine Siegerin gekrönt. Nachdem das große Finale in der SAP-Arena in Mannheim abgebrochen werden musste, kürte die Jury in der gestrigen Sendung Vanessa aus Bergisch-Gladbach zur Gewinnerin der zehnten Staffel der ProSieben-Show. Die 19-Jährige setzte sich gegen Anuthida und Ajsa durch. Anuthida, die Siegerin des Opel-Casting, wurde zweite, Ajsa landete auf dem dritten Platz.

Dreikampf um die Krone: Die 19-Jährige Vanessa aus Bergisch-Gladbach (rechts) wurde zur Siegerin erklärt, Anuthida (links) wurde zweite und Ajsa landete auf dem dritten Platz.

Glückwunsch an Vanessa zum Gesamtsieg. Sie hat sich am Ende in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen durchsetzen können. Ich möchte aber auch Anuthida gratulieren – der zweite Platz und eine Top-Leistung beim Opel-Casting sprechen für sich“, sagte Andreas Marx, Direktor Marketing Opel Deutschland.

 

Opel trat bereits zum vierten Mal in Folge als Partner von „Germany’s next Topmodel“ auf. Im Verlauf der Staffel brannte Opel dabei ein wahres Feuerwerk an Aktionen rund um die Lifestyle-Minis ADAM und ADAM ROCKS ab. Los ging’s mit begleitenden TV-Spots, die den kleinen Stadtindianer ADAM ROCKS in den Mittelpunkt stellten: Alles außer niedlich! Dazu passten die neuen Videoclips des Vine-Stars Zach King aus Los Angeles perfekt. Zu den schon im vergangenen Oktober auf den verschiedenen Social Media-Kanälen von Opel vorgestellten sechs Vines zum ADAM Rocks, wurden weitere Sechssekünder mit King als Trailer für das Fernsehen produziert.

Augenblick der Wahrheit: Mit Spannung warteten die drei Finalistinnen Ajsa (links), Anuthida und Vanessa (rechts) auf die Entscheidung der Jury.

In der Show selbst kam es dann zu besonderen Opel-Auftritten. Da war zum einen das Shooting mit dem ADAM R2. Der kleine Rallye-Star raste an den Nachwuchsmodels vorbei, die davon unbeeindruckt bleiben mussten. Und es gab das große Opel-Casting: Die Kandidatinnen verwandelten sich während einer Waschstraßen-Durchfahrt mit unterschiedlichen ADAM-Modellen in eine Business-Frau, einen Rockstar oder in ein Gym-Girl und präsentierten sich am Ende im neuen Look der Casting-Jury – passend zum Typ des jeweiligen ADAM. Am überzeugendsten gelang dies der Lübeckerin Anuthida, die damit den Opel-Job dieser Staffel und zugleich die Hauptrolle in den nächsten Zach King-Vines „Rock’n‘Drift“, „Summer feelings“ und „Voll ausgebremst“ gewann.

 

Doch damit nicht genug. Die Jubiläums-Staffel von „Germany’s next Topmodel“ wurde von spannenden Aktionen begleitet, die auf der eigens installierten Microsite finde-deinen-adam.de liefen:

 

  • Beim ADAM-Typtest konnte man ab der ersten Sendung einen Opel ADAM seiner Wahl gewinnen.
  • Beim etwas später gestarteten #ADAMweekshot war die eigene Kreativität gefragt: Die Teilnehmer wurden dazu animiert, selbst Model zu stehen und eine eigene Fotointerpretation zum Shooting-Thema der jeweiligen Folge zu entwickeln.
  • Das Bild konnte anschließend auf der #ADAMweekshot-Seite gepostet werden. Unter den Teilnehmer-Fotos mit den meisten „Likes“ wurde dann wöchentlich ein „Germany’s next Topmodel“-Premium-Paket verlost.

 

Bei all diesen Online-Aktivitäten war der hohe Anteil der Tablet- und Smartphone-Nutzung auffällig. Die so genannte Second-Screen-Nutzung lief zu 65 Prozent über mobile Gerät und nur zu 35 Prozent über PCs sowie ans Internet angeschlossene TV-Geräte.