Opel - Newsletter

Opel Newsletter

Lassen Sie sich mit unserem Newsletter regelmäßig per E-Mail informieren.

Jetzt abonnieren

Amerikanischer Botschafter zu Gast im Eisenacher Opel-Werk

13.04.2015

  • Werksdirektorin Elvira Tölkes begrüßt Botschafter John B. Emerson zum Informationsbesuch
  • Besichtigung der flexiblen Fertigung des Opel ADAM und des Corsa
Auf Produktionsrundgang: Werksdirektorin Elvira Tölkes, US-Botschafter John B. Emerson und Generalkonsul Scott R. Riedmann (von links) im Opel-Werk Eisenach.

Rüsselsheim/Eisenach.  Der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, John B. Emerson, hat heute das Opel-Werk in Eisenach besichtigt, in dem die erfolgreichen Kleinwagen Corsa und ADAM gefertigt werden. Begrüßt wurde er von Werksdirektorin Elvira Tölkes: „Wir freuen uns sehr, dass wir Gelegenheit haben, dem Botschafter unser modernes und hochflexibles Werk präsentieren zu dürfen.“

 

„Ich freue mich, dass General Motors voll hinter Opel steht. Dies unterstreichen auch die starken wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Deutschland. Hier im Eisenacher Opel-Werk verbinden sich Tradition und Innovation. Beeindruckt haben mich vor allem die zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten der Fahrzeuge – so etwas gelingt nur mit qualifizierten Mitarbeitern und höchster Präzision“, unterstrich Emerson, der vom amerikanischen Generalkonsul Scott R. Riedmann begleitet wurde.

Come together: Werksdirektorin Elvira Tölkes, US-Botschafter John B. Emerson und Generalkonsul Scott R. Riedmann (von links) vor dem Opel Corsa im Werk Eisenach.

Elvira Tölkes erläuterte den Gästen die wichtige Rolle des Werks Eisenach in der Opel-Kleinwagenstrategie. „Opel ist der einzige Hersteller, der zwei Kleinwagen am Standort Deutschland nicht nur entwickelt hat, sondern auch hier baut. Das gibt unserem Werk beste Zukunftsperspektiven und ist auch eine Auszeichnung für die Mitarbeiter, die hier in Eisenach Maßstäbe in Sachen Qualität und Produktivität setzen.“ Zur Jahresmitte wird in Eisenach aufgrund der guten Nachfrage eine dritte Schicht eingeführt, für die mehr als 400 neue Mitarbeiter eingestellt werden.

 

Die Fahrzeuge aus Thüringen sind wesentliche Bestandteile der Produktoffensive von Opel: Bis 2018 bringt die Marke 27 neue Autos und 17 neue Motoren auf den Markt. Dank der erneuerten Palette soll der Marktanteil in Deutschland bis 2022 auf zehn Prozent und der Marktanteil in Europa auf acht Prozent steigen.